1. 24royal
  2. Belgien

Prinz Laurent von Belgien: Harter Kampf hat ihm alles abverlangt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

In einem aktuellen Interview spricht Prinz Laurent von Belgien offen über seine Corona-Erkrankung und die Herausforderungen der letzten Monate.

Brüssel – Prinz Laurent (58) hat eine anstrengende Zeit hinter sich, die deutliche Spuren hinterlassen hat. Der Bruder von König Philippe von Belgien (61) hat nicht nur eine Corona-Infektion, die ihm schwer zugesetzt hat, hinter sich, er hat auch seinem Übergewicht den Kampf angesagt.

Prinz Laurent von Belgien: Dieser Kampf hat ihm alles abverlangt

Wer die jüngsten Auftritte der belgischen Royals verfolgt hat, dem wird die optische Veränderung von Prinz Laurent nicht entgangen sein. Der dreifache Vater hat einen beachtlichen Abnehmerfolg zu verzeichnen, wie er nun im Gespräch mit „Het Laatste Nieuws“ offenbarte. Laurent hat 32 Kilo abgenommen: „Ich bin in zwei Jahren von 134 auf 102 Kilogramm gegangen. Meine Diät? Ich habe nur weniger gegessen.“ Vor allem abends hat der 58-Jährige sehr auf seine Ernährung geachtet und nur sehr kleine Portionen zu sich genommen.

Diese Einschränkungen und Veränderungen sind ihm jedoch nicht immer leicht gefallen: „Manchmal wollte ich vor Hunger meine Kissen essen. Aber ich habe weitergemacht, weil ich diese überschüssigen Kilos unbedingt loswerden wollte.“ Prinz Laurent hat seitdem mehr Bewegung in seinen Alltag integriert und treibt mehr Sport. „Dadurch fühle ich mich besser denn je“, erklärte er stolz im Interview.

Prinz Laurent von Belgien blickt ernst zur Seite (Symbolbild).
Prinz Laurent musste in den letzten Monaten seine Willenskraft unter Beweis stellen (Symbolbild). © Laurie Dieffembacq/dpa

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Prinz Laurent von Belgien: Corona-Erkrankung wirft ihn aus der Bahn

Wie wichtig es ist, auf die eigene Gesundheit zu achten, wurde Prinz Laurent nochmals vor wenigen Wochen bewusst. Vor fast zwei Monaten wurde der jüngste Sohn von Altkönig Albert II. (87) und Altkönigin Paola (84) positiv auf das Coronavirus getestet – nicht der erste Corona-Fall innerhalb der belgischen Königsfamilie. Der Zeitschrift Humo vertraute Laurent an, dass die Erkrankung ihm zu schaffen gemacht habe und er ziemlich krank gewesen sei. „Die Impfung war eine Erleichterung. Ohne meine doppelte Dosis wäre ich vielleicht nicht mehr hier“, machte Laurent deutlich.

Auch interessant