1. 24royal
  2. Dänemark

Kronprinz Frederik: Ihm kann der Wind nichts anhaben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Prinz Frederik von Dänemark kann stolz auf seines Sohnes Prinz Christian sein und dessen ersten offiziellen Termin sein. Ein denkwürdiger Tag, in vielerlei Hinsicht.

Hadersleben – Ein historischer Tag stand bevor, als Ihre Majestät die Königin und Ihre Königlichen Hoheiten der Kronprinz und Prinz Christian (15) die offiziellen Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der Grenzfestlegung zwischen Deutschland und Dänemark eröffnen sollten. Das Event, das bereits 2020 hätte stattfinden sollen, musste wegen Corona verschoben werden.

Es war ein windiger Tag und so wird er sicher nicht nur Prinz Christian, dem mit der Eröffnung sein erster offizieller Termin bevorstand, sondern auch Königin Margrethe II. (81) und Kronprinz Frederik (53) lange in Erinnerung bleiben.

Kronprinz Frederik: Nur ihm kann der Wind nichts anhaben

Auf dem Programm standen eine Kutschfahrt der Königin, Prinz Frederiks und Prinz Christians über die alte Grenze bei Frederikshøj südlich von Kolding, an der einst Christian X. (76, † 1947) am 10. Juli 1920 auf dem weißen Pferd Malgré Tout über die alte Grenze geritten war. Ihr Ziel war der Dom zu Haderslev, um an einem festlichen Gottesdienst teilzunehmen und dort Deutschlands Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier (65) und seine Ehefrau Elke Büdenbender (59) in Empfang zu nehmen. Dänemarks Staatsministerin Mette Frederiksen (43) und Ehemann Bo Tengberg (56) wurden ebenfalls erwartet.

Margrethe II., Königin von Dänemark, Kronprinz Frederik, und Prinz Christian zu Dänemark stehen bei Wind am Dom St. Marien zu Hadersleben nebeneinander
Margrethe II., Kronprinz Frederik (r.), und Prinz Christian stehen am Dom St. Marien, um Bundespräsident Steinmeier mit Frau zu begrüßen. © Bernd von Jutrczenka/dpa

Kronprinz Frederik trotzte den Windböen in schmucker Uniform wie ein stattliches Denkmal vor dem Dom St. Marien zu Hadersleben, während Königin Margrethe II. den weißen Hut ihres extravaganten Outfits, in der anderen Hand einen Blumenstrauß, zu jeder Zeit festhalten musste. Auch Prinz Christian hatte zu kämpfen. Er, der seinen Vater, ohne dessen Uniformmütze zweifelsohne überragt hätte, musste seine vom Wind zerzauste adrette Frisur im Zaum halten. Am Ende absolvierte er den Termin mit Bravour. Kronprinz Frederik, dem als echtem Fußballfan sicher noch das EM-Spiel der Dänen gegen Finnland am Vortag wegen des schrecklichen Zusammenbruchs des Spielers Christian Eriksen (29)*, in den Knochen steckte, ließ sich zumindest nach außen nichts anmerken.

Kronprinz Frederik: Auch Königin Margrethe II. hebt fast ab

Der Wind bescherte Königin Margrethe II. im Verlauf des Tages auch noch einen ganz persönlichen Marilyn-Monroe-Moment. Unter anderem standen der Besuch zweier Museen und gegen Abend der Empfang und ein Dinner auf der königlichen Jacht Dannebrog auf dem Programm. An Deck posierte das royale Erfolgstrio für die Fotografen, als ein Windstoß den weißen Rock der Königin ergriff und wie in der Kult-Szene Marilyn Monroes (36, † 1962) weißes Neckholder-Dress aus dem Billy Wilder Film „Das verflixte 7. Jahr“ in die Luft wehte. Das dänische Königshaus nahm es gelassen und zeigte den Schnappschuss sogar bei Instagram.

Wen trotz aller Nebenschauplätze die Historie interessiert: Die Übergabe von Südjütland fand am Valdemartag, dem 15. Juni 1920, statt. Drei Wochen später bereisten Christian X. und die königliche Familie das Gebiet. Das Programm war inspiriert von der Tour, die Christian X. mit seiner Familie vor 101 Jahren unternahm. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant