1. 24royal
  2. Dänemark
  3. Kronprinzessin Mary

Mary von Dänemark in großer Sorge: Sie setzt sich für ihre Kinder ein

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Ihre vier Kinder spielen eine wichtige Rolle im Leben von Mary von Dänemark, auch auf die Arbeit der Kronprinzessin haben sie einen großen Einfluss.

Kopenhagen – Als Mutter von vier Kindern kennt Kronprinzessin Mary von Dänemark (49) die Probleme, mit denen die Nachwuchsgeneration tagtäglich kämpft. Unsicherheit, Leistungsdruck und Mobbing sind Hürden, die viele Teenager und oftmals auch schon jüngere Kinder auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden überwinden müssen. Bei der Bewältigung dieser Probleme möchte Mary von Dänemark Kindern und Jugendliche zur Seite stehen, schon seit Jahren zeigt sie großen Einsatz für diese Herzensangelegenheit.

Mary von Dänemark in großer Sorge: Sie setzt sich für ihre Kinder ein

2007 hat Mary von Dänemark ihr eigene Stiftung ins Leben gerufen. Die „Mary Foundation“ kämpft für eine Gesellschaft, in der jeder willkommen ist. Eine Gesellschaft, in der niemand ausgegrenzt wird oder allein sein muss. Die Arbeit ihrer Stiftung fokussiert sich vor allem auf drei Bereiche: Die „Mary Foundation“ möchte Mobbing und Einsamkeit ein Ende setzen und setzt sich gegen häusliche Gewalt ein. Mit der Umsetzung verschiedener Projekte soll Menschen, egal welchen Alters und welcher Herkunft, geholfen werden.

Kronprinzessin Mary möchte Mobbing einen Riegel vorschieben, um nicht nur ihren eigenen Kindern ein Umfeld bieten zu können, in dem Unterstützung und Toleranz im Vordergrund stehen und die Kinder nicht an sich selbst zweifeln, sondern Selbstakzeptanz lernen können.

Kronprinzessin Mary von Dänemark blickt zur Seite. (Symbolbild)
Kronprinzessin Mary von Dänemark setzt sich für eine Welt ohne Mobbing ein. (Symbolbild) © IMAGO/Eastnews/Jakub Kaminski

Mary von Dänemark in großer Sorge: „Mobbing ist ein großes Problem“

Jedes Kind kann Opfer von Mobbing werden, umso wichtiger ist es, dass es Teil einer sicheren Gemeinschaft ist. In einem Kampagnenfilm ihrer Stiftung macht Mary das deutlich und betont, wie bedeutend die Hilfe von Erwachsenen ist: „Mobbing ist noch immer ein großes und echtes Problem. […] Wir haben einen langen Weg zurückgelegt, haben aber noch einen weiten Weg vor uns. Da ich mich im Kampf gegen Mobbing einsetze und Mutter von vier Kindern bin, bin ich sehr dankbar für das Engagement und die Präsenz von Fachkräften, die mit Kindern arbeiten, um eine gute und sichere Gemeinschaft zu schaffen. Denn in sicheren Gemeinschaften können sich Kinder am besten entwickeln.“

Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik (52) haben zwei Söhne und zwei Töchter. Prinz Christian (15) kam 2005 auf die Welt, Tochter Isabella (13) zwei Jahre später. Die zehnjährigen Zwillinge Prinzessin Josephine und Prinz Vincent sind die Nesthäkchen der Familie.

Auch interessant