1. 24royal
  2. Dänemark

Royale Liebe: Diese Paare haben sich bei Olympia kennengelernt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Dass das größte Sportereignis der Welt der perfekte Ort für ein Kennenlernen ist, beweisen diese königlichen Liebesgeschichten, die bei Olympia ihren Anfang nahmen.  

München – Von einer Märchenhochzeit mit einem Prinzen oder einer Prinzessin träumen viele, aber wo lernt man adlige Singles kennen? Viele Royals sind eher selten im Supermarkt nebenan anzutreffen, in ihren Terminkalendern stehen Galas, festliche Dinner – und die Olympischen Spiele. Für die sportlichen Wettbewerbe reist der Hochadel gerne um die Welt, nicht selten ist so ein Trip von Liebeserfolg gekrönt.

Royale Liebe: Diese Paare haben sich bei Olympia kennengelernt

Die erste Begegnung von König Carl XVI. Gustaf (75) und Königin Silvia (77) von Schweden liegt schon einige Jahre zurück. Im Sommer 1972 reiste der damalige Kronprinz für die Olympischen Sommerspiele nach München, wo er die 29-jährige Silvia Sommerlath traf. Die Heidelbergerin arbeitete als Hostess und betreute hochrangige Gäste, unter ihnen war auch ihr späterer Ehemann.

Königin Silvia und König Carl XVI. Gustaf von Schweden am Tag ihrer Hochzeit.
Knapp vier Jahre nach ihrer ersten Begegnung läuteten die Hochzeitsglocken für König Carl Gustaf und seine Silvia. © dpa

Im Stockholmer Dom schloss das Paar am 19. Juni 1976 den Bund fürs Leben, ihr Liebesglück wurde von den drei gemeinsamen Kinder Victoria (44), Carl Philip (42) und Madeleine (39) gekrönt. Das schwedische Königspaar hat mittlerweile acht Enkelkinder, die ihr ganzer Stolz sind.

Royale Liebe: Eine schicksalshafte Begegnung in Sydney

Ohne Olympia wären sich diese beiden womöglich nie über den Weg gelaufen: Während der Olympischen Sommerspiele 2000 in Sydney besuchte Kronprinz Frederik von Dänemark (53) die Bar „Sip Inn“, wo er seiner Traumfrau begegnete. Die junge Mary Donaldson wusste zunächst nicht, wenn sie da vor sich hatte, sie war jedoch von „Fred“ sichtlich angetan. Für Frederik war es Liebe auf den ersten Blick, wie er Jahre später in einer Biografie verriet.

Kronprinz Frederik von Dänemark küsst seine Ehefrau Kronprinzessin Mary auf die Stirn (Symbolbild).
Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary gelten als royales Traumpaar. © Andreas Gebert/dpa

Die beiden führten zunächst eine Fernbeziehung, bevor Mary (49) ihrer Heimat Australien den Rücken kehrte und nach Dänemark umsiedelte. Im Oktober 2003 gab der Palast die Verlobung bekannt, am 14. Mai 2004 trat Kronprinzessin Mary in einem elfenbeinfarbenen Traumkleid vor den Traualtar, um ihrem Frederik das Jawort zu geben. Die Vierfach-Eltern sind auch heute noch verliebt wie am ersten Tag.

Royale Liebe: Profisportler trifft Prinzessin

Iñaki Urdangarín (53) konnte bei den Olympischen Sommerspielen 1996 nicht nur eine Bronze-Medaille ergattern, auch fernab des Spielfelds lief es für den damaligen Kapitän der spanischen Handballmannschaft rund. In Atlanta machte er die Bekanntschaft von Infantin Cristina von Spanien (56) und hinterließ offenbar einen bleibenden Eindruck. Die jüngste Tochter von Juan Carlos I. (83) und der Profisportler heirateten am 4. Oktober 1997 in Barcelona und bekamen vier Kinder. 

Iñaki Urdangarín steht neben seiner Ehefrau Infantin Cristina von Spanien und spricht (Symbolbild).
Iñaki Urdangarín und Infantin Cristina haben in ihrer Ehe schon Höhen und Tiefen erlebt. © Manuel Cedron/Imago

Cristinas Ehemann hing seine Sportlerkarriere 2000 an den Nagel, in den letzten Jahren machte er vor allem mit Negativschlagzeilen von sich reden. Urdangarín verbüßt aktuell eine mehrjährige Haftstrafe wegen Korruption und Steuerhinterziehung.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant