1. 24royal
  2. Dänemark

Prinz Felix: Nach nur einem Monat hat er genug vom Militär

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Prinz Felix von Dänemark schmeißt hin. Nach nur einem Monat an der Militärakademie in Slagelse hat er genug. Er folgt damit dem Beispiel seines älteren Bruders Prinz Nikolai.

Kopenhagen – Die Pressemitteilung des dänischen Königshauses ist kurz und knapp. „Seine Hoheit Prinz Felix (19) hat beschlossen, die Ausbildung an der Militärakademie, die Prinz Felix im August an den Gardehusarkasernen in Slagelse begonnen hat, abzubrechen“. Die Gründe seien privat, man wolle sich nicht weiter dazu äußern. Warum hat Prinz Felix nach nur einem Monat das Handtuch geworfen? Hier die möglichen Auslöser für den schnellen Schlusspunkt.

Prinz Felix: Nach nur einem Monat hat er genug vom Militär

Weil sich der Palast so bedeckt hält, wird wild spekuliert, was zur frühzeitigen Aufgabe der Laufbahn, mit der Prinz Felix in die Fußstapfen seines Vaters Prinz Joachim (52) getreten wäre, geführt haben mag. Mehrere Szenarien sind denkbar.

Prinz Felix: Revolution gegen seinen Vater Prinz Joachim?

Prinz Felix mit der Mütze, die es zum Abschluss der High School gibt.
Prinz Felix verlässt die Militärakademie. Wie es weitergeht ist noch offen. © Imago

Traditionsbruch als Abrechnung mit dem Vater? Bei den dänischen Royals ist es Tradition, eine zweijährige Militärausbildung zu absolvieren. Prinz Joachim hatte sich sehr gefreut, dass seine Söhne anfangs in seine Fußstapfen treten wollten. Vielleicht ist der Abbruch ein Zeichen der Abnabelung und ein aus dem Schatten treten der royalen Familie? Dieses Szenario erscheint eher unwahrscheinlich, denn Vater und Sohn scheinen sich bestens zu verstehen.

Prinz Joachim hat allerdings eine beachtliche Militärkarriere hingelegt.1987 begann er seine Ausbildung und stieg in den folgenden Jahren bis zum Leutnant der Reserve auf. Seit 2005 ist Joachim Major der Reserve in der dänischen Armee. 2019 machte er eine militärische Weiterbildung an der renommierten französischen Militärakademie École Militaire in Paris.

Prinz Felix: Zu wenig Zeit für Freundin Karen?

Auch die Liebe könnte eine Rolle bei der Entscheidung gespielt haben. Für frisch Verliebte sind die Tage lang, an denen man sich nicht sehen kann. Die Sehnsucht ist besonders groß, wenn man gerade gemeinsam aus dem Sommerurlaub kommt und unzertrennlich war. Prinz Felix hatte erst vor Kurzem die Beziehung zu seiner Freundin Karen Bak öffentlich gemacht.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Prinz Felix: Hat er festgestellt, dass ihm das Militär nicht liegt?

Vielleicht hat sich der junge Dänen-Prinz nicht wohlgefühlt? Der übliche Militärjargon ist sicher gewöhnungsbedürftig. Aus Kreisen um Felix‘ Mutter Alexandra Gräfin von Frederiksborg (57) war zu hören, dass es sich hierbei um den wahrscheinlichsten Grund handeln könnte. Jetzt hat der Prinz Zeit zu überlegen, was er weiter tun möchte.

Prinz Felix geht vor seinen Eltern Prinz Joachim und Gräfin Alexandra einen Weg entlang.
Prinz Felix hat sich nun doch gegen das Militär entschieden. © Imago

Prinz Felix: Auf der Suche nach dem eigenen Weg

Eigentlich waren die nächsten Schritte für Alexandras jüngsten Sohn vorgezeichnet. Nach der einjährigen Ausbildung an der Offiziersschule des Heeres hätte sich ein weiteres Jahr in einem Regiment angeschlossen. Daraus wird – wie bei Felix‘ Bruder Prinz Nikolai (22) – nun nichts mehr.

Auch Bruder Prinz Nikolai hatte die Militärausbildung nach zwei Monaten hingeworfen. Die Gründe lagen genauso im Dunkeln wie bei Prinz Felix. Doch zeichnet sich inzwischen ab, dass dem attraktiven Prinzen das Modeln näher war als das Militär. Inzwischen setzt Nikolai seine Studien fort und ist sehr erfolgreich im Model-Business unterwegs. Er scheint seinen Weg gefunden zu haben, besonders weil auch mit Freundin Benedikte (22) alles rosig aussieht. Womöglich bleiben die beiden sogar länger in Paris als zunächst geplant.

Auch interessant