1. 24royal
  2. Dänemark

Marie und Joachim von Dänemark: Mysteriöse Ausgaben in Millionenhöhe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Der Sohn der dänischen Königin Margrethe II. und seine Ehefrau Marie müssen sich aktuell kritischen Fragen zu ihrem Lebensstil und ihren Ausgaben stellen.

Paris – Prinz Joachim von Dänemark (51) und seine Ehefrau Prinzessin Marie (45) leben gemeinsam mit ihren beiden Kindern Prinz Henrik (11) und Prinzessin Athena (9) in Paris. Trotz ihres Wohnsitzes in Frankreich haben sie es geschafft, in der dänischen Heimat des Prinzen Millionen auszugeben.

Marie und Joachim von Dänemark: Mysteriöse Ausgaben in Millionenhöhe

Während der Fokus der Berichterstattung über das dänische Königshaus meist auf Kronprinz Frederik (52), seiner Ehefrau Kronprinzessin Mary (49) und ihrer Familie liegt, lebt der jüngere Sohn von Königin Margrethe II. (80), Prinz Joachim, mit seiner Frau Marie und den gemeinsamen Kindern verhältnismäßig ruhig in Paris. Jetzt gibt es aber ein paar Unklarheiten im Hinblick auf die Finanzen der „Auswanderer“, nachdem Details über den Konsum und die Ausgaben des Paares ans Licht gekommen sind.

Vielen Dänen ist es schon länger ein Dorn im Auge, dass Joachim weiterhin seine Apanage in Höhe von knapp 500.000 Euro im Jahr behalten darf, obwohl er in Paris wohnt. Nach seinem Schlaganfall im vergangenen Jahr hat der Prinz dort einen Posten als Verteidigungsattaché seines Heimatlandes angetreten*. Aktuelle Informationen über das Konsumverhalten des Royals befeuern die Kritik nun erneut.

Prinzessin Marie und Prinz Joachim von Dänemark stehen schwarz gekleidet nebeneinander.
Prinzessin Marie und Prinz Joachim leben in Paris. Dennoch haben sie Millionen in Dänemark ausgegeben. © IMAGO / IP3press

Marie und Joachim von Dänemark: Was haben sie mit dem ganzen Geld gemacht?

Laut einer Meldung von „Se og Hør“ haben Prinz Joachim und Prinzessin Marie im vergangenen Jahr über 4,6 Millionen Kronen (ca. 618.000 Euro) in Dänemark ausgeben, wo sie als Mitglieder des Königshauses keine Mehrwertsteuer bezahlen müssen. 2019 sind es „nur“ 1,9 Millionen Kronen (ca. 255.000 Euro) gewesen. Was das Paar mit diesen hohen Summen gemacht hat, ist nicht bekannt, die Verwunderung beim Volk dafür aber umso größer. „Die Ausgaben sind enorm gestiegen. Es scheint seltsam und ich kann mir nicht erklären, wofür sie das Geld verwendet haben. Ich denke, es ist wirklich eine bedeutende Veränderung“, zitiert „Se og Hør“ den Adelsexperten Søren Jakobsen.

Möglicherweise könnte das Haus, das Prinz Joachim noch in Dänemark besitzt, einen Batzen des Geldes verschlungen haben. Das Luxus-Anwesen wurde unlängst erst renoviert und ist derzeit vermietet. Auch diese Tatsache stößt vielen Dänen sauer auf. Eine offizielle Stellungnahme des Prinzen oder der königlichen Familie zu der aktuellen Situation gibt es nicht. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant