1. 24royal
  2. Dänemark

Prinzessin Marie: Sie spricht offen über den Schlaganfall von Prinz Joachim

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Fast ein Jahr ist es schon her, dass Prinz Joachim von Dänemark einen Schlaganfall erlitten hat. Seine Ehefrau Marie teilte ihre Erinnerungen an diese schwere Zeit jetzt mit der Öffentlichkeit.

Paris – Prinz Joachim von Dänemark (51) und seine Ehefrau Prinzessin Marie (45) leben mit ihren beiden Kindern heute ein erfülltes Leben in Paris. Vor nicht einmal einem Jahr drohte aber ein schwerer Schicksalsschlag das Familienglück zu zerstören.

Prinzessin Marie: Sie spricht offen über den Schlaganfall von Prinz Joachim

Mit gerade einmal 51 Jahren erlitt Prinz Joachim im vergangenen Sommer einen Schlaganfall. Groß war die Sorge um den Sohn von Königin Margrethe II. von Dänemark (80). Mittlerweile hat sich der jüngere Bruder von Kronprinz Frederik (52) wieder gut von seinen gesundheitlichen Problemen erholt. Die Erinnerungen an diese schwere Zeit sind in Joachims Familie, und vor allem bei seiner Ehefrau Prinzessin Marie, aber noch immer präsent. Im Gespräch mit der dänischen Organisation für Hirngeschädigte sprach Marie nun offen und ungeschönt über die damaligen Geschehnisse.

Der Schlaganfall traf Joachim, als er gerade auf Schloss Cayx bei Cahors in Frankreich Urlaub machte. Wenige Tage zuvor hatte die Familie noch den Geburtstag von Felix (18), Prinz Joachims Sohn aus erster Ehe, gefeiert und an nichts Böses gedacht. Bei einem Besuch bei Joachims Cousine habe sich der Prinz dann plötzlich „auffällig“ verhalten. „Ich habe sofort gesehen, dass etwas nicht stimmt. Ich habe gemerkt, dass etwas ernsthaft mit seinem Gehirn nicht in Ordnung sein konnte. Ich konnte sehen, wie sein Gesicht gelähmt war. Es war sehr, sehr schrecklich. Das sind Bilder, die ich nie vergessen werde“, zitiert „Svensk Damtidning“ Prinzessin Marie.

Prinzessin Marie von Dänemark trägt ein rosafarbenes Oberteil und schaut im Sitzen nachdenklich zur Seite (Symbolbild).
Prinzessin Marie erinnert sich mit Schrecken an den Schlaganfall ihres Ehemanns Prinz Joachim zurück (Symbolbild). © IMAGO / PPE

Prinzessin Marie: „Es hätte unser Leben für immer verändern können“

Marie und Joachims Cousine hätten daraufhin sofort den Notruf verständigt. Als der 51-Jährige in einem Rettungswagen das Krankenhaus erreichte, sei seine linke Körperhälfte bereits vollständig gelähmt gewesen. Wenige Stunden später habe man ihn dann in eine Spezialklinik verlegt, wo er noch in der Nacht operiert wurde. „Es war absolut schrecklich“, erinnerte sich Prinzessin Marie im Interview. „Es war so nah an einer Tragödie. Es hätte unser Leben für immer verändern können. Ich hatte solche Angst, dass ich den Joachim verliere, den ich kannte.“ Nach mehreren Tagen auf der Intensivstation und einer weiteren knappen Woche auf einer normalen Station habe Prinz Joachim schließlich aus der Klinik entlassen werden können. Heute ist klar, dass er wohl keine bleibenden Schäden von dem Schlaganfall davongetragen hat.

Der Däne hat inzwischen seinen Posten als Verteidigungsattaché in Paris* angetreten und lebt mit Prinzessin Marie und den gemeinsamen Kindern Prinz Henrik (11) und Prinzessin Athena (9) im Heimatland seiner Ehefrau. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant