1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinzessin Diana: Das sind ihre schönsten Diademe

Erstellt: Aktualisiert:

Lady Di liebte die königlichen Diademe, die sie von Queen Elizabeth II. erhielt. Lesen Sie hier interessante Hintergründe über Geschichte, Wert und Stil des majestätischen Kopfschmucks.

London – Die britischen Kronjuwelen sind eine erlesene und wertvolle Sammlung an Schmuck und Juwelen. Sie lagern sicher im Tower der britischen Hauptstadt. Zu den Exponaten gehören unter anderem die berühmten Diademe, die Prinzessin Diana so stilvoll zur Schau getragen hat. Viele sind schon lange im Familienbesitz der Windsors und verfügen über interessante Hintergrundgeschichten und eine hohe Ausdruckskraft.

Lady Di und ihre Diademe – diese Stücke hat sie getragen

Im britischen Königshaus ist es Brauch, exquisite Stücke des königlichen Familienschmucks aus dem Tower of London an andere Mitglieder weiterzureichen. Prinzessin Diana erhielt sie von ihrer Schwiegermutter Queen Elizabeth II. Als begeisterte Schmuckliebhaberin trug die Frau von Prinz Charles dieses Geschmeide sehr gerne. Zu dem königlichen Putz der Prinzessin gehörten folgende Stücke:

Dazu kommt das märchenhafte Spencer-Diadem, mit dem sich Diana zu ihrer Hochzeit schmückte. Es stammt aus ihrem eigenen Familienbesitz und war ein Hochzeitsgeschenk von Lady Sarah Spencer, Tochter des 4. Earl Spencer an Dianas Großmutter Lady Cynthia Hamilton.

Diademe von Lady Di – Wissenswertes zu Stil und Geschichte

Wie alle Schmuckstücke der Royals haben auch die Diademe von Prinzessin Diana ihre eigenen Hintergrundgeschichten:

Das Spencer-Diadem besteht aus einer Kombination unterschiedlicher Schmuckstücke. Die Enden sind die ältesten Teile und stammen aus dem 18. Jahrhundert. Sie sind wahrscheinlich die Überbleibsel einer Tiara der letzten Viscountess Montagu, Frances Manby. Sie überließ den Kopfschmuck Lady Sarah Spencer, die es umgestalten ließ. Heute besteht es aus in Gold und Silber gefassten Diamanten mit einem herzförmigen Mittelteil sowie floralen Elementen an den Seiten.

Prinzessin Diana trägt eine Tiara und schaut nach unten. Vor ihr stehen Blumengestecke.

Prinzessin Diana mit der Lover‘s Knot Tiara © Anwar Hussein/Imago

Am bekanntesten nach dem Spencer-Diadem ist die Lover‘s Knot Tiara aus dem Besitz von Queen Mary, der Großmutter von Queen Elizabeth II. Sie ließ sich das Diadem vom House of Garrard aus Perlen und Diamanten ihres eigenen Familienschmucks fertigen. Das Liebesknoten-Diadem ist im Stil des französischen neoklassischen Stils gefertigt. Lady Di erhielt es von ihrer Schwiegermutter zum Hochzeitstag und sollte es eigentlich zur Trauung tragen. Doch sie entschied sich stattdessen für das Spencer-Diadem.

Lady Di und ihre Diademe – weiterer aufsehenerregender Kopfschmuck

Das Diamant- und Smaragdhalsband im Art-déco-Stil stammt ebenfalls noch von Queen Mary und wurde aus dem Edelsteingeschenk der indischen Ladys gemacht. Prinzessin Diana trug es meist als Halsschmuck, doch während eines Tanzes in Melbourne nutzte sie es als exquisites Stirnband zu einer grünen Robe.

Auch das Diamant- und Saphirhalsband hatte einen Auftritt als kreativer Kopfputz. Die Princess of Wales verwendete es 1986 bei einem Bankett von Kaiser Hirohito überraschend als Stirnschmuck zu ihrer nachtblauen Abendgarderobe.

Lady Di – der Wert ihrer Diademe

Die Diademe von Prinzessin Diana gehören zu den kostbarsten Stücken der royalen Schmucksammlung. Der genaue Wert des Spencer-Diadems ist nicht bekannt, doch eine ähnliche Tiara aus dem Hause Spencer wurde einst für etwa 225.000 Dollar verkauft. Es wird vermutet, das Prinzessin Dianas Kopfputz das Zwei- bis Dreifache dieses Preises erreichen würde.

Das Liebesknoten-Diadem wurde nie offiziell geschätzt. Nach den früheren Gutachten liegt der Wert dieses Geschmeides zwischen 700.000 und zwei Millionen Pfund. Heute gehört das einstige Diadem von Queen Mary wieder zu der königlichen Sammlung. Herzogin Kate trug es 2015 bei einem Empfang im Buckingham Palace. Seitdem wurde es nicht mehr öffentlich gesehen.

Auch interessant