1. 24royal
  2. Großbritannien

Herzogin Camillas fieser Spitzname für Meghan: Das klingt wenig königlich

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Camilla und Meghan sollen sich noch nie besonders gut verstanden haben. Offenbar hatte die Ehefrau von Prinz Charles früher sogar einen üblen Spitznamen für die Herzogin von Sussex.

London – Die beiden Herzoginnen Camilla (74) und Meghan (40) werden in diesem Leben wohl keine guten Freundinnen mehr werden. Spätestens seit der Abkehr der Sussexes vom britischen Königshaus ist die Stimmung zwischen den Royals und den Aussteigern ohnehin desolat. Doch auch schon früher scheinen sich die Ehefrauen von Prinz Charles (73) und Prinz Harry (37) nicht gerade grün gewesen zu sein.

Herzogin Camillas fieser Spitzname für Meghan: Das klingt wenig königlich

Herzogin Camilla hat in der jüngsten Vergangenheit so einige Sympathiepunkte gesammelt. Zwar sehen viele Fans von Prinzessin Diana (36, † 1997) sie noch immer als regelrechtes Hassobjekt an, einige Kritiker konnte sie jedoch mit ihrem Engagement für das Königshaus doch noch von sich überzeugen. Queen Elizabeth (95) höchstpersönlich ließ sogar unlängst verkünden, dass sie wünsche, dass Camilla eines Tages als „Queen Consort“ an der Seite von Prinz Charles steht, wenn dieser den Thron besteigt.

Herzogin Camilla trägt einen auffälligen Hut und schaut ernst zur Seite (Symbolbild).
Herzogin Camilla hatte einen wenig schmeichelhaften Spitznamen für Herzogin Meghan (Symbolbild). © Nigel French/dpa

Von Herzogin Meghan wird die 74-Jährige höchstwahrscheinlich keine Glückwünsche dazu erhalten haben. Die beiden Frauen sollen sich laut britischen Medienberichten noch nie gut verstanden haben. Als Meghan und Harry noch in England lebten, sei es eher gute Miene zum bösen Spiel zwischen ihnen gewesen, als aufrichtiger Respekt voreinander. Camilla soll ihrer Stief-Schwiegertochter sogar einen bitterbösen Spitznamen verpasst haben.

Herzogin Camillas fieser Spitznamen für Meghan: Ist Prinz Harrys Ehefrau wirklich ein „Biest“?

Wie das Portal „Beaumonde“ berichtet, habe Camilla Meghan laut dem Biografen Tom Bower (75) gerne als „Minx“ betitelt. Das englische Wort lässt sich am besten mit „Luder“ oder „Biest“ übersetzen. Durch diese Bezeichnung kann man also schon klar erahnen, wie die Ehefrau von Prinz Charles die Ex-Schauspielerin einschätzte – nämlich als berechnend und durchtrieben.

Herzogin Meghan und Herzogin Camilla stehen nebeneinander und blicken in die gleiche Richtung (Symbolbild).
Camilla und Meghan sollen sich noch nie gut verstanden haben (Symbolbild). © Dominic Lipinski/dpa

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

„Camilla fand es schwer zu glauben, dass Meghan ihre Karriere und Unabhängigkeit opfern würde, um stillschweigend als Teamplayer der Monarchie zu dienen“, erklärte Bower (75), der gerade an einem Buch über Meghan arbeitet, auch schon gegenüber der „Sun“. Ob die Herzogin von Sussex womöglich einen ähnlich schmeichelhaften Kosenamen für die zukünftige Queen Consort hatte, ist bisher nicht bekannt.

Auch interessant