1. 24royal
  2. Großbritannien

Aus Respekt vor krankem Prinz Philip: Herzogin Kates Mutter will keine Promotion für ihre Firma

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Eigentlich wollte Carole Middleton große PR-Maßnahmen für ihre Firma „Party Pieces“ ergreifen. Aus Rücksicht auf die Royal Family hat sie nun aber die Promotion eines Artikels über sich gestoppt. 

London – Die Mutter von Herzogin Kate (39) beweist Herz und zeigt sich aktuell besonders mitfühlend und rücksichtsvoll gegenüber der britischen Königsfamilie. Solange Prinz Philip (99) weiter im Krankenhaus behandelt wird, möchte Carole Middleton (66) nicht im Fokus der britischen Presse stehen. 

Aus Respekt vor krankem Prinz Philip: Herzogin Kates Mutter will keine Promotion für ihre Firma

Mit ihrem Unternehmen „Party Pieces“ bietet Carole Middleton seit über 30 Jahren allerhand Zubehör und Dekorationsartikel für Feierlichkeiten an. Um der Firma mehr Aufschwung und frische mediale Präsenz zu verschaffen, hat die Mutter von Herzogin Kate kürzlich ein großes Interview gegeben, das jetzt samt Coverstory in dem beliebten Magazin „Good Housekeeping“ erschienen ist. Eigentlich hätte der Artikel groß beworben werden sollen, Carole Middleton hat die Herausgeber aber nun gebeten genau das nicht zu tun.

Aus Rücksicht auf die britische Königsfamilie, die nach wie vor um den kranken Prinz Philip bangt, möchte die 66-Jährige nicht im Mittelpunkt stehen und gerade jetzt ihre Firma promoten.

Carole Middleton und Prinz Philip unterhalten sich miteinander.
Auch Carole Middleton hofft auf eine schnelle Genesung von Prinz Philip. © IMAGO / i Images

Aus Respekt vor krankem Prinz Philip: Familie bleibt wichtiger als Finanzen

Wie der britische „Daily Star“ schreibt, könnten der Unternehmerin damit hohe Umsätze durch die Lappen gehen. „The Sun“ zufolge soll die Firma schon seit längerer Zeit nicht mehr florieren. Ein zusätzlicher Werbeschub hätte „Party Pieces“ gerade in Corona-Zeiten sicherlich gutgetan. Aus Respekt für die Familie ihrer Tochter steht Carole Middleton dennoch hinter ihrem Entschluss.

Im Gegensatz dazu halten Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) weiterhin am Ausstrahlungstermin ihres Enthüllungsinterviews mit Oprah Winfrey (67) fest – trotz des fragilen Gesundheitszustandes und der Herz-OP von Prinz Philip wird das TV-Special am 7. März gesendet. Das Paar wurde dafür bereits massiv kritisiert und unter anderem als „herzlos und egoistisch“ betitelt.

Auch interessant