1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Kate

Herzogin Kate: Feiert Erfolg mit berührenden Fotos

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Zwei besonders bewegende Fotografien von Herzogin Kate werden jetzt in einer neuen Ausstellung im Londoner Imperial War Museum öffentlich ausgestellt.

London – Zum ersten Mal legt eine Ausstellung das besondere Augenmerk auf die spezielle Beziehung zwischen Holocaust-Überlebenden und den nachfolgenden Generationen einer Familie. Über 50 zeitgenössische Porträts wurden auserwählt, Teil der Ausstellung in London zu sein. Die Herzogin von Cambridge (39) ist mit zwei Fotografien vertreten.

Herzogin Kate: Feiert Erfolg mit berührenden Fotos

„Es ist mir eine Ehre, Teil der neuen Fotoausstellung im Imperial War Museums in London zu sein, die Porträts von Holocaust-Überlebenden und ihren Familien zeigt“, postet Kate stolz bei Instagram. Die Fotografien würden an die gemeinsame Verantwortung erinnern, dafür zu sorgen, dass die Geschichte weiterlebe.

Herzogin Kate streicht sich beim Besuch des National History Museum die Haare hinters Ohr.
Herzogin Kate fühlt sich geehrt, als Fotografin ausstelllen zu dürfen. © Kirsty O'connor/dpa

Zu den Fotos der Herzogin von Cambridge gehören Porträts von Steven Frank (84) und Yvonne Bernstein (82), beides Überlebende des Holocaust, sowie deren Enkelkinder. Vielfach war traumatisiertes Schweigen nach unvorstellbaren Verlusten der einzige Weg, mit den Schrecken der Geschichte umzugehen – belastend auch für die nachfolgenden Generationen. Dass es auch anders geht, kann man in der Ausstellung hautnah erleben.

Herzogin Kate: Sie ist mehr als eine gelegentliche Hobbyfotografin

Damit zeigt die dreifache Mutter und begeisterte Hobbyfotografin, dass sie mehr kann, als hübsche Aufnahmen ihrer Kinder zu machen. Die dreifache Mutter, die zum Dank für ihre Künste von ihren Kindern oft nur ein Augenrollen erntet, zeigt sich überrascht von der positiven Lebenseinstellung der Familien, mit denen sie auch intensive Gespräche geführt hat. „Ihre Geschichten werden mich für immer begleiten“, sagt sie gegenüber der BBC.

„Die erschütternden Gräueltaten des Holocaust, die durch das unvorstellbar Böse verursacht wurden, werden für immer schwer in unseren Herzen liegen“, erklärt die Ehefrau an der Seite Prinz Williams (39). „Doch oft sind es gerade die unvorstellbaren Widrigkeiten, die die bemerkenswertesten Menschen hervorbringen“. Trotz des unglaublichen Traumas zu Beginn ihres Lebens seien Yvonne Bernstein und Steven Frank zwei der lebensbejahendsten Menschen, die sie je kennenlernen dufte.

Herzogin Kate: Die Ausstellung sollte schon letztes Jahr stattfinden

Die Herzogin sagte, ihr Ziel sei es gewesen, die Porträts so zu gestalten, dass sie „für Yvonne und Steven eine Feier der Familie und des Lebens sind, das sie aufgebaut haben, seit sie beide in den 1940er-Jahren nach Großbritannien kamen“.

Eigentlich hätte die Ausstellung schon im letzten Jahr anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz-Birkenau eröffnet werden sollen, doch die Eröffnung musste pandemiebedingt verschoben werden.

„Generations: Portraits of Holocaust Survivors“ ist jetzt ab dem 6. August im Museum Imperial War Museums in London zu sehen. Herzogin Kate ist Schirmherrin der Royal Photographic Society, und alle an der Ausstellung beteiligten Fotografen sind Mitglieder und Stipendiaten der Gesellschaft.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant