1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Kate

Emotionale Worte von Herzogin Kate: Besonderes Foto-Projekt geht ihr nahe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Dieses Projekt hat die passionierte Hobby-Fotografin tief berührt: Herzogin Kate veröffentlicht einen außergewöhnlichen Bildband.

London – Als Mitglied der königlichen Familie steht Herzogin Kate (39) meist vor der Kamera, doch auch dahinter fühlt sie sich wohl. An ihrer Leidenschaft fürs Fotografieren lässt sie regelmäßig die Öffentlichkeit teilhaben. Wenn der Palast neue Aufnahmen von Prinz George (7), Prinzessin Charlotte (5) oder Prinz Louis (2) veröffentlicht, hat meist Mutter Kate höchstpersönlich den Auslöser gedrückt. Das Fotografieren ist jedoch nicht nur ein persönliches Hobby der Herzogin, auch in ihrer Arbeit widmet sie sich dem Thema. 

Emotionale Worte von Herzogin Kate: Besonderes Foto-Projekt geht ihr nahe

Herzogin Kate steckt viel Zeit und Arbeit in die Projekte, die ihr wichtig sind. Im letzten Jahr hat sie ein Projekt ins Leben gerufen, das ihr ganz besonders am Herzen liegt. In Zusammenarbeit mit der National Portrait Gallery startete sie vor einigen Monaten die Fotoaktion „Hold Still“* (dt.: Halte inne) und forderte das britische Volk dazu auf, das Leben während der Corona-Pandemie fotografisch festzuhalten. Die Resonanz war riesig und Tausende von Fotos wurden eingereicht. Eine Jury wählte daraufhin 100 Porträts aus, die in einer virtuellen Fotoausstellung gezeigt wurden und unter anderem auch auf Plakaten zu sehen waren. Auf Instagram gab Herzogin Kate nun bekannt, dass die Fotos der Finalisten schon bald in einem Buch bewundert werden können.

Herzogin Kate von Cambridge mit offenen Haaren

Zu den Lieblingsmotiven von Hobby-Fotografin Herzogin Kate zählt ihre Familie. © IMAGO/Doug Peters

Emotionale Worte von Herzogin Kate: „Hold Still“ zeigt Leben während der Corona-Pandemie

Die Veröffentlichung des „Hold Still“-Buches verkündete die Frau von Prinz William (38) mit einem persönlichen Foto, das sie lachend mit einer Kamera in der Hand zeigt, und emotionalen Worten: „Wenn wir in einigen Jahrzehnten auf die Covid-19-Pandemie zurückblicken, werden wir der Herausforderungen gedenken, denen wir uns gegenübersahen – die geliebten Menschen, die wir verloren haben, die weitgehende Isolation von unseren Familien und Freunden und die Belastung unserer Schlüsselkräfte. Aber wir werden auch an die positiven Seiten denken: die unglaublichen Taten der Freundlichkeit, die Helfer und Helden, die aus allen Lebensbereichen hervorgegangen sind, und wie wir uns gemeinsam an eine neue Normalität angepasst haben.“ Mithilfe der Kraft der Fotografie, erklärte Herzogin Kate, habe sie das Erlebte und wichtige Momente dauerhaft aufzeichnen wollen. Ein Teil der Einnahmen geht an die britische Wohltätigkeitsorganisation Mind. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant