1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Kate

Herzogin Kate: Sie ist nicht die erste Fotografin der royalen Familie

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Ein weiteres Mitglied der königlichen Familie ist eine genauso begeisterte Hobby-Fotografin wie die Herzogin von Cambridge.

London – Unter den Royals gilt eigentlich Herzogin Kate (39) als größte Hobby-Fotografin. Die 39-Jährige teilt oft selbstgeschossene Fotos ihrer Kinder zu besonderen Gelegenheiten wie deren Geburtstage. Doch es gibt noch eine passionierte Fotografin unter den Royals.

Herzogin Kate: Sie ist nicht die einzige Fotografin der royalen Familie

Die Herzogin hat handwerklich mehr zu bieten, als „nur“ ihre drei Kinder in Szene zu setzen. Auch professionelle Aussteller finden den Blick der Ehefrau des künftigen britischen Thronfolgerns Prinz William (39) ausgesprochen sehenswert. Derzeit sind Fotografien der Herzogin von Cambridge in einer Ausstellung in London zu bewundern.

Kate, Herzogin von Cambridge, lächelt bei einem Besuch im Starbank Park in Edinburgh
Herzogin Kates Fotos wurden auch im Rahmen öffentlicher Ausstellungen gezeigt. © Phil Noble/dpa

Herzogin Kate: Austausch auf Augenhöhe

Mit einem Mitglied des britischen Königshauses kann sich Kate auf Augenhöhe austauschen. Keine Geringere als Queen Elizabeth II. (95) teilt ihre Leidenschaft für Fotografie. Zum Welt-Foto-Tag veröffentlichte der Buckingham-Palast Bilder, die das Oberhaupt der britischen Monarchie mit der Kamera in der Hand auf Motiv-Jagd zeigen.

In der auf Twitter geposteten Serie ist die Monarchin auf der Südseeinsel Tuvalu beim Fotografieren mit einer kleinen gelben Kamera im Jahr 1982 zu sehen.

Mit demselben Modell fotografierte Ihre Majestät auch schon im Jahr 1977 in Australien, wie auf einem weiteren Schwarz-Weiß-Bild zu sehen ist. Das dritte Foto zeigt sie und zwei ihrer Kinder – Prinz Charles (72) und Prinzessin Anne (71). Das Bild dürfte aus den frühen 50er-Jahren stammen.

Herzogin Kate nahm ebenfalls den Welt-Foto-Tag zum Anlass, um junge Fotografen hervorzuheben, die an ihrem Projekt „Hold Still“ teilgenommen hatten, mit dem sie den Alltag während der Corona-Pandemie festhalten wollte.

Herzogin Kate: Die Royals wissen um die Kraft der Bilder

„Die Fotografie hat die erstaunliche Fähigkeit, eine dauerhafte Aufzeichnung dessen zu schaffen, was wir alle erlebt haben und erleben“, erklärten Herzogin Kate und Prinz William auf ihrer Instagram-Seite. „Deshalb wollten wir an diesem #WorldPhotographyDay die Jugend des #HoldStill2020-Fotoprojekts feiern und die Bilder der zehn jüngsten Finalisten teilen. Es steckt so viel Talent, Kreativität und Neugier in jedem einzelnen Bild.“

Sicher kein Zufall, dass sich ausgerechnet diese beiden Frauen mit der Kraft der Bilder auseinandersetzen. Ein geschulter Blick für das Wesentliche macht sowohl den Alltag einer Regentin als auch den Alltag einer Senior-Royal und dreifachen Mutter leichter. Dass Prinz George (8), Prinzessin Charlotte (6) und Prinz Louis (3) gelegentlich von Mamas Hobby genervt sind, dürften sie verkraften. Dafür können sich die Mini-Royals später über ihre professionelle Schnappschüsse freuen.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant