1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Kate

Herzogin Kate: Pläne zu eigener TV-Dokumentation durchgesickert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Herzogin Kate scheint Interesse daran zu haben, eine eigene Dokumentation fürs Fernsehen umzusetzen. Es soll bereits Gespräche mit einem Produzenten gegeben haben.

London – Immer mehr Royals finden augenscheinlich Gefallen daran, mit Streamingdiensten oder Fernsehsendern zusammenzuarbeiten. Medienberichten zufolge soll Herzogin Kate (39) das nächste Mitglied des britischen Königshauses sein, das eine Doku produzieren will.

Herzogin Kate: Pläne zu eigener TV-Dokumentation durchgesickert

Prinz Harry (37) hat es getan, ebenso Prinz William (39) und sogar Prinz Charles (72): Allesamt haben bereits mit TV-Sendern, Produktionsfirmen oder Streaminganbietern kooperiert und verschiedene Formate entwickelt. Harry setzte gemeinsam mit der US-Moderatorin Oprah Winfrey (67) eine Doku-Reihe zu mentaler Gesundheit um. In „The Me You Can‘t See“ fungierte der Royal-Aussteiger als Moderator, sprach aber ebenso über seine persönlichen psychischen Probleme. Der Prince of Wales gründete vor einiger Zeit sogar direkt einen eigenen TV-Sender, der nun sogar mit Amazon Prime kollaboriert. Sein ältester Sohn William arbeitete unlängst mit der BBC für eine Umwelt-Serie zusammen.

Jetzt scheint Herzogin Kate ebenfalls ins TV-Business einsteigen zu wollen. Wie britische Medien berichten, soll nun auch sie eine eigene Dokumentation planen.

Herzogin Kate trägt ein grünes Kleid und winkt.
Kommt schon bald die erste Doku von Herzogin Kate ins Fernsehen? ©  John Walton/dpa

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Herzogin Kate: Doku über frühkindliche Entwicklung

Die Herzogin von Cambridge wolle ersten Meldungen zufolge nicht selbst im Mittelpunkt des Formats stehen. Ihr Fernsehprojekt soll sich nämlich um das Thema frühkindliche Entwicklung drehen. Nach Informationen der „Daily Mail“ habe Kate dazu bereits Gespräche mit dem Produzenten David Glover geführt. „Catherine ist sehr interessiert an einem Programm. Sie glaubt, es könnte ein bedeutender Weg sein, um ein wichtiges Thema näher zu beleuchten“, zitiert das Portal einen Insider. Das britische Königshaus wollte die Pläne bisher noch nicht kommentieren.

Herzogin Kate beugt sich nach vorne und lacht ein kleines Kind an.
Herzogin Kate liegt die frühkindliche Entwicklung schon immer sehr am Herzen. © Phil Noble/dpa

Vor wenigen Monaten hatten bereits Gerüchte die Runde gemacht, dass Kate und ihre Schwägerin Meghan (40) sich wieder angenähert hätten und für eine Netflix-Dokumentation kooperieren wollten. Was aus den angeblichen Plänen geworden ist, ist allerdings nicht bekannt.

Auch interessant