1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Kate

Herzogin Kate: Berührendes Versprechen an ein kleines Mädchen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Heute wird Herzogin Kates Buch-Projekt „Hold Still“ veröffentlicht. Bei einem Telefonat mit einer beteiligten Familie gab Kate der kleinen Tochter ein herzerwärmendes Versprechen.

London – „Hold Still: A Portrait of Our Nation in 2020“ (dt.: „Stillhalten: Ein Porträt unserer Nation im Jahr 2020“) heißt Herzogin Kates (39) engagiertes Buchprojekt, in dem sie Fotos von Familien während der Corona-Pandemie zusammengestellt hat. Im Vorfeld hatte sie bei Aufrufen um die Einreichung von Fotos gebeten und Familien aufgefordert, einen Aspekt ihres Lebens mit dem Virus zu teilen.

Kate dokumentiert im Video, bei dem sie persönlich zum Hörer gegriffen hatte, den Verlauf des berührenden Gesprächs auf ihrem neu eingerichteten YouTube-Kanal. Prinz William (38) und seine Ehefrau hätten keinen bewegenderen Clip zum Start wählen können.

Herzogin Kate: Berührendes Versprechen für ein kleines Mädchen

Im Herbst 2020 hatte die Mutter von drei Kindern mit Lynda Sneddon und ihrer vierjährigen Tochter Mila gesprochen. „Shielding Mila“ (dt.: Milas Abschirmung) lautet der Titel des YouTube-Videos, in dem die Herzogin von Cambridge mehr über das Leben der Familie mit Covid-19 erfährt und wie es zu dem Beschluss kam, die kleine Mila, die sich einer Chemotherapie gegen akute Lymphoblastische Leukämie unterziehen musste, von ihrer Schwester Jodi und ihrem Vater Scott zu isolieren.

Das Foto, das Lynda für das Projekt „Hold Still“ eingereicht hat, dokumentiert die Trennung und zeigt Mila, die das Glas eines Fensters küsst, während ihr Vater draußen steht und sein kleines Mädchen anlächelt. Milas Sicherheit ging vor. „Da Milas Vater Scott weiter arbeiten musste und ihre große Schwester Jodi noch zur Schule ging, konnten wir nicht riskieren, dass eine Infektion mit nach Hause gebracht wird, also besuchten die beiden uns jeden Tag am Fenster.“

Herzogin Kate: So kam es zu dem hinreißenden Versprechen

Auch Mila kommt in dem Telefonat mit Kate zu Wort: „Guten Morgen, Eure Königliche Hoheit“, hört man Mila am Telefon sagen. „Guten Morgen. Meine Güte, du bist so höflich, Mila“, erwiderte Kate.

Herzogin Kate sitzt lächeln vor einem Laptop im Kensington Palace

Das Herzogspaar von Cambridge ist unter die YouTuber gegangen. Der erste Clip zeigt bewegende Szenen. © Kensington Palace

Die Herzogin spricht mit Mila auch über die schwere Trennung, die Mila zusätzlich zu ihrer Krankheit zu bewältigen hat. Dann kommt der Punkt im Gespräch, an dem Mila die Herzogin fragt: „Hast du ein Kostüm?“ „Ich trage im Moment kein Prinzessinnen-Kostüm, fürchte ich, Mila“, antwortete Kate. Und fragt zurück: „Hast du selbst viele Verkleidungen?“ Mila bejaht das und erklärt Kate dann, dass ihre Lieblingsfarbe Rosa sei.

Dann kommt der Moment, der zeigt, wie nahe Kate das Telefonat geht: „Rosa, okay“, sagt sie. „Dann muss ich mich auf die Suche nach einem rosa Kleid machen, damit ich hoffentlich, Mila, wenn wir uns eines Tages treffen, nicht vergesse, mein rosa Kleid für dich anzuziehen. Wäre das schön?“

Die Herzogin erfährt noch, dass Mila alle Namen von Kates Kindern kennt. Sie zählte Prinzessin Charlotte (6), Prinz George (7) und Prinz Louis (3) auf. Kate erzählte Mila, dass Louis „jetzt so groß geworden ist“ und dass er mit seinem Roller fährt. Das hat er mit Mila gemeinsam.

Das Herzogspaar zeigt auf Instagram Fotos, mit den entsprechenden Reaktionen der Teilnehmer, als sie erfahren, dass ihr Foto fürs Buch-Projekt ausgesucht wurde. Auch weitere Anrufe sollen folgen.

Auch interessant