1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Kate

Kate und William: Zum Segeltörn in den Sommerferien

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Herzogin Kate und Prinz William nutzten die Sommerferien, um ihren Kindern das Segeln beizubringen. Hier genossen die Cambridges ihren Urlaub.

Norfolk – Dass es in den letzten Wochen etwas ruhiger um das Haus von Cambridge war, hat einen guten Grund. Das Herzogspaar nutzte die Sommerpause, um mit seinen Kindern zu einem Segeltrip aufzubrechen, im Sand zu spielen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Mögliche Reiseziele gab es viele, doch für diesen Ort hat sich die royale Familie entschieden.

Kate und William: Hier segeln die Cambridges in die Sommerferien

Herzogin Kate beim King s Cup regatta, Isle of Wight im Jahr 2019.
Herzogin Kate ist eine gute Seglerin wie sie bei der King‘s Cup Regatte unter Beweis stellte © Imago

Herzogin Kate und Prinz William sind beide begeisterte Segler. Während eines Besuchs in Schottland im Mai nahm das Paar an einem Landsegelrennen am West Sand Beach in St. Andrews teil. Vor zwei Jahren segelte das Paar sie bei der King's Cup Regatta auf der Isle of Wight um die Wette, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln (Prinz William gewann knapp vor seiner Ehefrau). Ihre Kinder durften das spannende Rennen vom Land aus und zu Wasser im Boot mit Kates Eltern Carole (66) und Michael Middleton (72) verfolgen. Jetzt haben sie ihren Kindern Prinz George (8), Prinzessin Charlotte (6) und Prinz Louis (3) die Liebe zum Segeln persönlich nähergebracht.

Kate und William: Segelspaß an den Küsten von Norfolk, Cornwall und den Scilly-Inseln

Von ihrem Landsitz Anmer Hall aus ist das Meer nicht weit, also entschieden sich Kate und William auch aufgrund der unübersichtlichen Corona-Lage für Urlaub vor der Haustür, auch wenn mehrere Destinationen in der näheren Auswahl waren.

Kate und William sehen sich verschmitzt beim Kings Cup auf der Isle of Wight 2019 an.
Urlaubsfeeling daheim: Die Cambridges segelten an der Küste Norfolks (Symbolbild). © Imago

Laut einer lokalen Quelle verbrachte die Familie Anfang August mehrere Tage auf einem kleinen Boot an der Küste. William wurde angeblich in lässigen Strandshorts gesichtet. Die Familie hätte eine wundervolle Zeit am Meer verbracht, Prinz George und Prinzessin Charlotte hätten keine Bedenken, ins Meer zu springen, sie seien gute Schwimmer und auch der Familienhund der Cambridges sei nicht wasserscheu und mit von der Segelpartie gewesen. Sie hätten stundenlang an den schönen Sandstränden gespielt und das Segeln in den örtlichen Küstengebieten genossen.

Kate und William: Die Naturverbundenheit der Familie ist offensichtlich

Prinz George und Herzogin Kates Eltern sitzen in einem Boot und verfolgen die King s Cup regatta 2019
„Kapitän“ Prinz George vor zwei Jahren beim Segeltrip mit Oma und Opa Middleton © Imago

„Sie sind eindeutig eine Familie, die es liebt, im Freien und in der Natur zu sein. Es war schön, sie so frei spielen zu sehen und sich von niemandem stören zu lassen“, teilte die Quelle „Vantiy Fair“ mit.

Das Herzogspaar nutzte die Zeit offenbar auch, um den Scilly-Inseln vor der Küste Cornwalls einen Besuch abzustatten. Auch hätten sie Queen Elizabeth II. auf Schloss Balmoral in Schottland besucht.

Nach der wunderbaren Zeit kehrt dann auch für die Cambridges der Alltag wieder ein. In wenigen Tagen werden George und Charlotte in die Thomas's Battersea Schule im Südwesten Londons zurückkehren. George geht besucht bereits die 4. Klasse, während Charlotte in die zweite Klassenstufe geht. Prinz Louis kehrt in die Willcocks Nursery School zurück, wo er im April eingeschult wurde.

Neuigkeiten zu den Umzugsplänen nach Windsor gibt es bisher noch nicht.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant