1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. William und Kate

Prinz William ist „ein Kontrollfreak“: Seine Privatsphäre ist ihm heilig

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Prinz William überlegt sich zweimal, welche privaten Informationen er an die Presse weitergibt. (Fotomontage)
Prinz William überlegt sich zweimal, welche privaten Informationen über seine Familie er an die Presse weitergibt. (Fotomontage) © Gian Ehrenzeller/dpa/PPE/Imago

Prinz William achtet offenbar ganz genau darauf, welche Informationen an die Öffentlichkeit gelangen. Seine Familie möchte er so vor ungewollten Eingriffen in ihr Privatleben schützen. Eine Aufgabe, die der Royal sehr ernst nimmt. 

London – Den großen Traum von einem Leben im Rampenlicht hegen viele, Prinz William (40) steht schon von Geburt an im Rampenlicht. Die Nummer zwei der britischen Thronfolge weiß, dass es Vor- und Nachteile gibt, die der Status als weltbekannter Royal mit sich bringt. Der Schutz der eigenen Privatsphäre zählt zu den größten Herausforderungen.

William und Kates Kompromiss: Zu besonderen Anlässen zeigen sie ihre Kinder

Das Interesse an Prinz William und seinem Leben ist über die Jahre nicht abgeebbt, ganz im Gegenteil. Seit er Kate Middleton (40) geheiratet und mit ihr eine Familie gegründet hat, beherrschen Neuigkeiten über die Cambridges tagtäglich die internationalen Schlagzeilen.

Das Herzogspaar möchte seinen repräsentativen Pflichten gerecht werden, es weiß jedoch auch, dass sich seine Landsleute über Einblicke in das Privatleben von William und Kate und ihren Kindern freuen. Um die Neugierde der Fotografen und Fans zu stillen, zeigt sich die fünfköpfige Familie ab und zu gemeinsam bei Auftritten, auch Fotos werden in den sozialen Netzwerken regelmäßig geteilt.

Prinz William: Wenn es um seine Familie geht, überlässt er nichts dem Zufall

Zu viel preisgeben möchte der Enkel von Queen Elizabeth II. (96) aber nicht, seine Privatsphäre ist Prinz William nach wie vor heilig. Welche Informationen an die große Glocke gehängt werden, soll der 40-Jährige immer im Blick behalten und bis ins letzte Detail festlegen. „Ich würde sagen, er ist eher ein Kontrollfreak, wenn es darum geht, was die Öffentlichkeit über sein Leben und das, was er tut, erfährt“, verriet Royal-Kommentator Richard Palmer in einer aktuellen Ausgabe des „Royal Round-Up“ des „Daily Express“.

Prinz William möchte vor allem seinen Kindern Prinz George (8), Prinzessin Charlotte (7) und Prinz Louis (4) das Blitzlichtgewitter und wilde Verfolgungsjagden mit Paparazzi ersparen, trotz seiner akribischen Überwachung gelingt ihm das jedoch nicht immer. Was passiert, wenn ein hartnäckiger Fotograf seiner Familie zu nahekommt, zeigt ein Wutanfall-Video von William, das vor Kurzem hohe Wellen schlug. Verwendete Quellen: express.co.uk

Auch interessant