1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Kate

William & Kate: Wohin geht es in die Sommerferien?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Letztes Jahr verbrachten die Cambridges ihren Sommerurlaub pandemiebedingt auf den Isles of Scilly in Cornwall. In diesem Jahr sind nur wenige Ziele realistisch. Dort könnte die Reise hingehen.

London – Seit dem 17. Mai hat die britische Regierung ein Ampelsystem für internationale Reisen eingeführt, wobei Besucher von Ländern und Territorien, die auf der grünen Liste stehen, bei der Rückkehr nach England nicht in Quarantäne gehen müssen. Seit dem 19. Mai ist die Maskenpflicht in England freiwillig, Abstand muss nicht mehr gehalten werden, obwohl die Infektionszahlen steigen. Zwei Drittel der Bevölkerung sind jedoch angeblich geimpft.

William & Kate: Dahin gehts in die Sommerferien

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge genießen während der Schulferien die gemeinsame Zeit mit ihren drei kleinen Kindern Prinz George (7), Prinzessin Charlotte (6) und Prinz Louis (3). Alle Kinder sind unter elf Jahre alt, da ist es selbstverständlich, dass ein Urlaubsziel mit hohem Risiko nicht infrage kommt, auch eine Quarantäne gilt es zu vermeiden. Herzogin Kate (39) hat ihre freiwillige Quarantäne gerade erst hinter sich gebracht.

Prinz William und Herzogin Kate steigen bei einem Besuch in Pakistan aus dem Flugzeug (Symbolbild).
Wo werden die Royals ihre Sommerferien verbringen? (Symbolbild) © Peter Nicholls/dpa

Damit sind die Reiseziele überschaubar, denn obwohl Prinz William (39) und Herzogin inzwischen vollständig geimpft sein dürften, müssen sie auch bei Zielen auf der grünen Liste Einreisebeschränkungen bei der Rückreise nach England beachten. Um kein unnötiges Risiko einzugehen, werden sie sich eher für ein Ziel entscheiden, das sie schon kennen, beziehungsweise, bei dem sie wissen, was auf sie zukommt.

William & Kate: Sommerferien auf der Privatinsel Mustique

Die britische Herzogsfamilie war schon mit Herzogin Kates Eltern, Carole (66) und Michael Middleton (72) auf Mustique, einer privaten Karibikinsel, die in Pandemie-Zeiten besonders gefragt ist. Mustique gehört zu den Grenadinen.

St. Vincent und die Grenadinen stehen zwar derzeit auf der gelben Liste, aber ab Montag, den 19. Juli, muss man sich bei der Ankunft in England nicht mehr in Quarantäne begeben oder an Tag acht einen COVID-19-Test machen, sofern man im Vereinigten Königreich vollständig geimpft wurde und in den zehn Tagen vor der Ankunft in England nicht in einem Land der roten Liste war.

William & Kate: Auf den Spuren der Queen und Prinz Philips auf Malta

Queen Elizabeth II. (95) und der verstorbene Herzog von Edinburgh (99, † 2021) haben dort von 1949 bis 1951 gelebt, als Prinz Philip im Marinedienst war. Es gibt eine enge Verbundenheit zu dem Land. Herzogin Kate wollte 2014 auch alleine nach Malta reisen, um das 50-jährige Jubiläum der maltesischen Unabhängigkeit zu begehen, jedoch machte ihr die morgendliche Übelkeit bei der zweiten Schwangerschaft mit Prinzessin Charlotte einen Strich durch die Rechnung. Prinz William reiste an ihrer Stelle, aber es wäre möglich, dass Kate den Trip jetzt mit der Familie nachholt.

William & Kate: Familien- statt Flitterwochen wie Prinz Charles und Prinzessin Diana

Prinzessin Diana (36, † 1997) und Prinz Charles (72) waren 1981 während ihrer Flitterwochen in dem britischen Überseegebiet Gibraltar, das auf einer Landzunge an der Südküste Spaniens gelegen ist. Viele Royals haben sich an dem vom Felsen von Gibraltar, einem 426 m hohen Kalksteinmonolithen, dominierten Ortes im Laufe der Jahre eingefunden. Doch obwohl das Land auf der grünen Liste steht, werden sich die Cambridges fragen, ob der oft auch windige Ort das richtige für einen Familienurlaub ist.

William & Kate: Sonne und Wärme am Meer in Kroatien oder Bulgarien

Für beide Länder steht die Ampel seit dem 19. Juli auf Grün. Prinz Charles und Herzogin Camilla (74) reisten 2016 auf royaler Tour nach Kroatien. Jetzt könnte Herzogin Kate und Prinz William der Sinn nach Sonne, Wäre und Meer stehen.

William & Kate: Sommerferien auf der grünen Insel

Die britische Königin verbringt die traditionelle Sommerpause auf ihrem schottischen Anwesen Balmoral Castle. Gut möglich, dass das Herzogspaar sich ihr anschließen wird, um Zeit mit „Großmutter“ und „Urgroßmutter“ zu verbringen.

Prinz William hatte die Queen bei ihrer einwöchigen Reise nach Schottland im Mai begleitet und bei der Eröffnungszeremonie der Generalversammlung der Kirche von Schottland verkündet: „George, Charlotte und Louis wissen bereits, wie sehr uns beiden Schottland am Herzen liegt, und sie fangen auch an, ihre eigenen glücklichen Erinnerungen hier aufzubauen.“ Weiter sagte er, dass er keinen Zweifel daran hätte, dass sie [seine Kinder] mit dieser Liebe und Verbundenheit [für Schottland] aufwachsen würden. Die Zeit würde sich anbieten.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant