1. 24royal
  2. Großbritannien

Meghan und Harry gehen leer aus: Kein Geld für Oprah Winfrey-Interview

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Für ihren Auftritt haben Herzogin Meghan und Prinz Harry kein Geld bekommen, trotzdem ist das Interview mit Oprah Winfrey Teil eines Millionengeschäfts.

Montecito – Dieses Gespräch wurde mit Spannung erwartet: Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) ließen im Interview mit Oprah Winfrey (67) kein Thema aus, kein Detail wurde ausgespart. Das Paar gab einen ehrlichen und ungeschönten Einblick in das Leben am britischen Königshof, die schwierige Zeit in England und den Neuanfang fernab der Krone. Zum ersten Mal konnten Meghan und Harry ohne Einflussnahme des Palastes ihre Sicht der Dinge schildern. Diese Premiere lockte Millionen von Zuschauern vor die Bildschirme und bescherte Moderatorin Oprah Winfrey Millionen von Dollar.

Meghan und Harry gehen leer aus: Kein Geld für Oprah Winfrey-Interview

Gleich zu Beginn des Interviews machte Oprah Winfrey eine Sache deutlich: Das royale Paar hat für das TV-Special keine Gage erhalten, das bestätigte Meghan auch prompt. Auch wenn Herzogin Meghan und Prinz Harry ohne Bezahlung am Interview teilnahmen – Oprah Winfrey und ihre Produktionsfirma Harpo Productions konnten eine Millionensumme einstreichen.

Das „Wall Street Journal“ berichtet, dass der amerikanische TV-Sender CBS zwischen sieben und neun Millionen Dollar für die Übertragungsrechte inklusive der internationalen Lizenzrechte gezahlt haben soll. Im Gegenzug soll das TV-Netzwerk eine stolze Summe für Werbespots kassiert haben, die während des Enthüllungsinterviews ausgestrahlt wurden. Für einen 30-Sekunden-Spot soll CBS laut dem „Wall Street Journal“ 325.000 US-Dollar verlangt haben – das Doppelte des gewöhnlichen Preises.

Herzogin Meghan steht neben Prinz Harry.

Herzogin Meghan und Prinz Harry erhielten keine Gage, ihr Interview-Auftritt dürfte aber neue Angebote mit sich bringen. © dpa/Dominic Lipinski

Meghan und Harry gehen leer aus: Royal Family streicht finanzielle Unterstützung

Seit ihrem Rücktritt als Senior Royals Anfang 2020 erhalten die Sussexes kein Geld mehr vom Palast, das verriet Prinz Harry im Gespräch. Für ihren Neuanfang und den Umzug in die USA musste die Familie auf das Erbe seiner Mutter Prinzessin Diana (36, † 1997) zurückgreifen: „Ich habe, was meine Mutter mir hinterlassen hat, ohne das wären wir nicht in der Lage gewesen, das zu tun.“

Meghan und Harry hatten bereits letztes Jahr verkündet, dass sie „finanziell unabhängig“ werden möchten, die beiden konnten in der Zwischenzeit einige lukrative Deals abschließen. Das Paar arbeitet unter anderem mit dem Streamingdienst Netflix* und Spotify zusammen, ihre Einnahmen dürften im mehrstelligen Millionenbereich liegen. *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant