1. 24royal
  2. Großbritannien

„Herzlos und egoistisch“: Verschieben Meghan und Harry ihr Interview wegen Prinz Philip?

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Prinz Philip liegt im Krankenhaus, trotzdem planen Herzogin Meghan und Prinz Harry die Ausstrahlung ihres Oprah-Winfrey-Interviews. Dafür werden sie hart kritisiert.

Montecito – Das für heute Nacht geplante Interview mit Oprah Winfrey (67) soll für Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) zum Befreiungsschlag werden. Im Gespräch mit der US-Talkshow-Moderatorin schildern sie ihre Sicht der Dinge, sie sprechen über ihren Rückzug aus der Royal Family, ihren Neuanfang in den USA und vieles mehr. Aufgezeichnet wurde das Interview schon vor einigen Wochen, die Ausstrahlung soll in wenigen Tagen stattfinden. Doch genau dieses Timing sorgt jetzt für Unmut und Kritik.  

„Herzlos und egoistisch“: Verschieben Meghan und Harry wegen Prinz Philip ihr Interview?

Seit Mitte Februar wird Prinz Phillip (99) wegen einer Infektion im Krankenhaus behandelt, diese Woche wurde er schließlich aufgrund einer Herzerkrankung in ein neues Krankenhaus verlegt. Die britische Königsfamilie hat im Moment folglich andere Sorgen als das Enthüllungsinterview von Meghan und Harry. Aus diesem Grund fordern viele Adelsexperten nicht nur eine Verschiebung des Interviews, sie üben zudem Kritik an dem Herzogspaar. Gegenüber Dailymail findet der britische Journalist Robert Jobson (56) deutliche Worte: „Die Tatsache, dass das Paar weiterhin die Ausstrahlung seines […] Interviews plant […], lässt die beiden herzlos, gedankenlos und äußerst egoistisch erscheinen.“ Jobson ist nicht der Einzige, der das Timing des Interviews verurteilt, viele Adelsexperten fordern, dass Meghan und Harry auf Prinz Philip Rücksicht nehmen und einen späteren Ausstrahlungstermin wählen.

Herzogin Meghan und Prinz Harry schauen angespannt.
Herzogin Meghan und Prinz Harry stehen wegen ihrer Interview-Ausstrahlung im Kreuzfeuer der Kritik. © IMAGO/i Images/Stephen Lock

„Herzlos und egoistisch“: Prinz Harry soll Abschied nehmen von Prinz Philip

Obwohl der Buckingham-Palast in einem aktuellen Statement verlauten ließ, dass Prinz Philip sich weiterhin wohlfühle und gut auf die Behandlung reagiere, wird die Sorge um den 99-Jährigen immer größer. Ein Insider berichtete dem „The Royal Observer“, dass Prinz Harry sogar nahegelegt wurde, seinen Großvater in London zu besuchen, um von ihm Abschied zu nehmen. Auch die Planung von Prinz Philips Beerdigung werde ins Auge gefasst. Eine australische Zeitung hatte vor kurzem bereits einen Nachruf von Prinz Philip veröffentlicht.  

Auch interessant