1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Harry und Meghan

Eindringlinge in Harry und Meghans Luxusvilla: Polizei muss mehrmals anrücken

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Harry und Meghan mussten mehrere Schreckmomente durchleben. Eindringlinge haben sich Zugang zu ihrer Villa in Montecito verschafft. (Symbolbild, Fotomontage)
Harry und Meghan mussten mehrere Schreckmomente durchleben. Eindringlinge haben sich Zugang zu ihrer Villa in Montecito verschafft. (Symbolbild, Fotomontage) © i Images/Doug Peters/Imago

Wie sicher sind Harry und Meghan in den USA? Das Herzogspaar hat in seiner Wahlheimat Montecito mit Sicherheitsproblemen zu kämpfen. Unbekannte sind in ihr Anwesen eingedrungen. 

Montecito – Prinz Harry (37) und Meghan Markle (40) haben England den Rücken gekehrt, um sich ein beschaulicheres Leben außerhalb des Palastes aufzubauen. In Kalifornien möchten die beiden gemeinsam mit ihren zwei Kindern Archie (3) und Lilibet (1) ihr Familienglück in vollen Zügen genießen, ihre Idylle wird jedoch von unerwünschten Gästen gestört.

Eindringlinge in Harry und Meghans Luxusvilla: Polizei muss anrücken

Die vierköpfige Familie Sussex hat sich in einer beliebten Wohngegend niedergelassen. Harry und Meghan können Stars wie Talkshow-Queen Oprah Winfrey (68) und Schauspieler Orlando Bloom (45) zu ihren Nachbarn zählen. In Montecito reiht sich eine Luxusimmobilie an die nächste, was allem Anschein nach auch Eindringlinge und Einbrecher anzieht.

Harry und Meghan haben im Rahmen des Thronjubiläums von Queen Elizabeth nur einen offiziellen Auftritt beim Dankgottesdienst in London absolviert.
Nur wenige Stunden nach dem Sicherheitsalarm in ihrer Villa reisten Harry und Meghan für das Thronjubiläum der Queen nach London. © PPE/Imago

Wie „The Sun“ berichtet, sind in den vergangenen Monaten gleich sechs Sicherheitsalarme aus der Villa des Herzogspaares bei der Polizei eingegangen. Im Mai machten sich die Beamten offenbar wegen Berichten eines Eindringlings gleich zweimal auf dem Weg zu dem Anwesen, am 19. Mai sowie am 31. Mai, nur zwölf Tage später, kam es zu Polizeieinsätzen. Niemand konnte festgenommen werden, die Vorfälle dürften Harry und Meghan aber dennoch in Unruhe versetzen.

Verlassen Harry und Meghan zum Schutz ihrer Familie Montecito?

Der Schutz seiner Privatsphäre ist einer der Gründe, warum das Paar die USA zu seiner neuen Wahlheimat auserkoren hat. Früher konnten sie ihr Haus – vor ihrer USA-Auswanderung lebten sie im Frogmore Cottage in Windsor – nur selten unbeobachtet verlassen, auch jetzt weicht ihnen ein Sicherheitsteam nicht von der Seite.

Die Sicherheitsprobleme auf ihrem Anwesen in Montecito könnten hinten den angeblichen Umzugsplänen der Sussexes stecken. Harry und Meghan wollen Berichten zufolge ihre 12,5 Millionen Euro teure Villa verkaufen und sollen schon länger auf der Suche nach einem neuen Zuhause sein. Verwendete Quellen: thesun.co.uk

Auch interessant