1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Meghan Markle

Facelift, Filler, Veneers – Fans rätseln über Schönheits-OP: Hat Meghan Markle was machen lassen?

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Lange Zeit war es still um Meghan Markle, die sich nun im neuen Look zurückmeldete. Schnell war den Fans ihr strahlendes Aussehen verdächtig.

Montecito – Kaum ist Meghan Markle (41) zurück in der Öffentlichkeit, sorgt sie für wilde Diskussionen unter den Fans. Bei ihrem verliebten Auftritt mit Prinz Harry (38) in der Crypto.com Arena von Los Angeles präsentierte sie sich im gewohnten Look, im krassen Gegensatz zu ihrem Erscheinen Tags zuvor. Im Videoauftritt, um den befreundeten Fotografen Misan Harriman (46) zu promoten und für eine TED-Konferenz anzukündigen, trat Meghan im vollkommen veränderter Erscheinung an und strahlte top gestylt in die Kamera. Schnell stand die Frage im Raum: Hat sie was machen lassen?

Meghans Rückzug in den letzten Monaten ließ die Fans an eine mögliche Beauty-OP denken

Meghan präsentierte sich mit geglätteten Haaren im satten rotbraunen Ton statt mit ihrer gewohnten schwarzen Mähne, die auch irgendwie zu ihrem Markenzeichen geworden ist. „Schönheitsoperations-Alarm? Traurig, dass Meghan Markle so sehr Kate Middleton sein will“, wetterte ein Twitter-Nutzer und fragte, ob die Ex-Schauspielerin mehr als nur ihre Locken verändert habe. Ein anderer behauptete, Meghan habe die Farbe ihrer Augen verändert, um wie ihre 41-jährige Schwägerin auszusehen, und schrieb: „Omg. Meghan Markle, die eifersüchtig und besessen von der Prinzessin von Wales ist, trägt haselnussbraune Kontaktlinsen, um wie Kate auszusehen.“

„Das wird ihr aber nicht gelingen“, twitterte ein anderer User bissig. In der Zwischenzeit meldeten sich aber auch Meghans zahlreiche Unterstützer zu Wort und wiesen Gerüchte über kosmetische Eingriffe zurück. „Meghan hatte keine Schönheitsoperation“, erklärte ein Verteidiger: „Es geht nur um Licht, Winkel und Konturierung“. Die Haare zu glätten, sei etwas, was viele Frauen täten. Das habe nichts damit zu tun, „alle Spuren der Herkunft verwischen zu wollen, zitiert die New York Post einen weiteren Kommentar.

„Sie hat sich unter den Augen auffüllen lassen und ein Augenlifting“, so ein Spekulant

Bitte? Meghan Markle kopiert Kate Middleton? Tatsächlich gehen die Spekulationen wegen Meghans neuem Look mit einigen Fans durch (Fotomontage).
Bitte? Meghan Markle kopiert Kate Middleton? Tatsächlich gehen die Spekulationen wegen Meghans neuem Look mit einigen Fans durch (Fotomontage). © Stephen Lock/Imago & iImages/Imago

Schnell waren die Fans auch mit anderen Vergleichen zur Stelle: Gwyneth Paltrow (50) sei Meghans Frisurvorlage gewesen. Andere wiederum behaupteten, dass Meghan doch nicht wie ein Royal aussehen wolle, sondern eher wie ein Hollywood-Star: „Will sie hier Jennifer Lopez (53), Kim Kardashian (42) oder Jennifer Aniston (54) darstellen?“, fragte einer unter den Screenshots von Markles TED-Talk-Auftritt. Die zweifache Mutter hatte seit Januar weitgehend das sonst von ihr gern gesuchte Rampenlicht gemieden, was einige zu Spekulationen veranlasste, Meghan könne sich kosmetischen Eingriffen unterzogen haben.

„Ich denke, Meghans Abwesenheit in der Öffentlichkeit ist erklärt worden“, schrieb ein Fan und bezog sich auf die ausgedehnten Dramen in den Medien, ob Harry und Meghan zur Krönung von König Charles III. (74) eingeladen seien und kommen wollten, zumal Söhnchen Archie (3) am Krönungstag seinen 4. Geburtstag feiert. Andere nannten konkret Eingriffe, die ihrer Meinung nach bei der Herzogin vorgenommen wurden: „Facelifting, aufgelöste Filler in den Lippen, Entfernung von Wangenfett, mehr Filler in den Wangen, Botox, subtilere Veneers, Kinnimplantat – sind meine Vermutung“, spekulierte ein Beobachter. Verwendete Quellen: nypost.com, Twitter

Auch interessant