1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Harry und Meghan

Harry und Meghan beziehen Stellung: „Wir halten zu den Menschen in der Ukraine“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Der Herzog und die Herzogin von Sussex haben prompt eine Erklärung auf ihrer „Archewell“-Webseite veröffentlicht, in der sie die russische Invasion in der Ukraine verurteilen.

Montecito – Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) äußern sich zu der russischen Invasion in der Ukraine und versichern den Menschen dort auf ihrer Webseite „Archewell“ ihren Beistand und ihr Mitgefühl. Die Erklärung des Herzogspaares von Sussex erschien, kurz nachdem der russische Staatschef Wladimir Putin (69) eine "spezielle Militäroperation" im ukrainischen Donbass angekündigt hatte.

Harry und Meghan beziehen Stellung: „Wir halten zu den Menschen in der Ukraine“

Zu den erschütternden Szenen, die derzeit die Medienwelt bestimmen, teilten die Sussexes folgenden Zeilen: „Prinz Harry und Meghan, der Herzog und die Herzogin von Sussex und wir alle bei ‚Archewell‘ stehen an der Seite des ukrainischen Volkes gegen diese Verletzung des internationalen und humanitären Rechts und ermutigen die Weltgemeinschaft und ihre Führer, dasselbe zu tun“, so die Erklärung, die am Tag der Invasion auf derb „Archewell“-Webseite veröffentlicht wurde.

Herzogin Meghan und Prinz Harry gehen mit gesenktem Kopf nebeneinander (Symbolbild).
Das Herzogspaar von Sussex leidet mit den Menschen in der Ukraine (Symbolbild). © Dominic Lipinski/dpa

Der russische Staatschef Wladimir Putin hatte eine "spezielle Militäroperation" im ukrainischen Donbass angekündigt, einer separatistischen Region des Landes, die nach seinen Worten unabhängig sein soll – ein Schritt, der von der NATO, den USA, Europa und der Ukraine abgelehnt wird.

Putin warnte alle vor Eingriffen und Sanktionen und sagte, sie "müssen wissen, dass Russlands Antwort sofort erfolgen und zu Konsequenzen führen wird, wie Sie sie in Ihrer Geschichte noch nie erlebt haben", so die New York Times. Viele Ukrainer haben sich bereits auf den Weg gemacht und versuchen das Land zu verlassen.*

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Harry und Meghan beziehen Stellung: So wird die Invasion in den USA aufgenommen

Am Wohnort des Herzogspaares in den USA reagierte Präsident Joe Biden (79) auf Putins Fernsehansprache in einer über das Weiße Haus verbreiteten Erklärung, in der es unter anderem heißt: „Präsident Putin hat sich für einen vorsätzlichen Krieg entschieden, der katastrophale Verluste an Menschenleben und menschliches Leid mit sich bringen wird.“ Russland sei alleine für den Tod und die Zerstörung verantwortlich, die der Angriff mit sich brächte. Er fügte hinzu: „Die Welt wird Russland zur Rechenschaft ziehen.“

Immer wieder gibt das Herzogspaar auch politische Statements ab. Mit meist positiven Reaktionen. Einige finden Herzogin Meghans Ambitionen aber auch fragwürdig. Es könnten aber auch andere Gründe dahinterstecken: Zuletzt war zu hören, dass die „Archewell“-Stiftung angeblich mit Verlusten zu kämpfen hätte. *Buzzfeed.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant