1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Meghan

Herzogin Meghan: So holt sie 40 Mitstreiter in ihr Netzwerk

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Schauspieler, Designer, Musiker und Politiker haben ihre Hilfe bei Herzogin Meghans 40x40-Projekt zugesagt. Mit diesem Dreh ließ sich das Netzwerk aktivieren.

Montecito – Die Herzogin von Sussex (40) hat ein Star-Netzwerk aus Schauspielern, Aktivisten, Modedesignern, Musikern und führenden Persönlichkeiten aktiviert und sie um Unterstützung ihres 40x40-Projektes gebeten. Die Kampagne hatte sie in einem Clip an ihrem Geburtstag vorgestellt.

Herzogin Meghan: So holt sie sich 40 Mitstreiter in ihr Netzwerk

In dem teils selbstironischen Video, das sie mit Produzentin und Schauspielerin Melissa McCarthy (50) im Gespräch zeigt, erklärt die Herzogin die Idee ihres Projektes und teilt gleichzeitig das erste Bild ihrer Tochter Lili. „Weil ich 40 werde, bitte ich 40 Freunde, 40 Minuten ihrer Zeit zu opfern, um eine Frau zu betreuen, die wieder ins Berufsleben einsteigen will“, erklärt sie.

„Mehr als 2 Millionen Frauen allein in den USA und Zigmillionen auf der ganzen Welt haben durch Covid ihren Arbeitsplatz verloren. Und ich denke, wenn wir alle 40 Minuten für einen Dienst aufwenden, kann das eine große Wirkung haben.“ Wie Herzogin Meghans Projekt konkret umgesetzt wird, steht vermutlich noch in den Sternen. Dennoch sind schon einige der 40 Mitstreiter des Projektes namentlich genannt worden, mehr als 20 von ihnen haben bereits ihre Beteiligung in den sozialen Medien mitgeteilt.

Herzogin Meghan: Für ihr Projekt leistet sie klassische Pressearbeit

Ohne Fleiß kein Preis. Jeder der 40 Mitstreiter erhielt ein Marken-T-Shirt mit der Aufschrift: „Für Frauen, die alles geben. Wir schenken unsere Zeit. Bist du dabei? #40x40“. Das Begleitschreiben, in dem das Projekt erläutert wurde, war schlicht mit „Meghan“ unterzeichnet. 

Außerdem gab es unter der Grußformel „With Compliments of the Office of the Duke and Duchess of Sussex“ einen professionellen Sperrvermerk, damit Meghan auch wirklich als Erste von ihrem Projekt berichten konnte.

Meghans Rechnung geht auf, weil sie den Effekt vermutlich selbst gut kennt: Das Angebot aus Charity und Eigenpromotion und im Kreise Auserwählter zu sein, finden viele Personen des öffentlichen Lebens attraktiv. Zumal vielleicht auch etwas royaler Glanz auf sie abfärbt.

Herzogin Meghan: Wer hat seine Teilnahme am 40x40-Projekt zugesagt?

Ein Bild des T-Shirt-Aufdrucks und die Verpackung wurden von der Friedensnobelpreisträgerin Amanda Nguyễn (30) auf Instagram geteilt. Die T-Shirts kamen in duftigem Seidenpapier eingewickelt und in einer weißen Schachtel mit einer schwarzen Schleife zu ihren Adressaten.

Enge Freunde wie die Schauspielerin Priyanka Chopra (39), die Modedesignerin Misha Nonoo (36) und der Make-up-Künstler Daniel Martin (38) kündigten gemeinsam mit Hillary Clinton (73) und der Facebook-Chefin Sheryl Sandberg (51) ihre Unterstützung für Meghans Initiative an. Ebenfalls dabei sind die einflussreiche US-Politikerin Stacey Abrams (47), der Chefredakteur der britischen Vogue Edward Enninful (49) und Prinz Harrys (36) Cousine Prinzessin Eugenie (31). Adele (33), Ciara (35) und Katie Couric (64) nehmen ebenfalls teil. Tracee Ellis Ross (48), die Tochter von Diana Ross (77) und Robert Ellis Silberstein (75), zeigt sich im bereits angezogenen Shirt auf ihrem Instagram-Kanal.

Mit dem erfolgreichen Start der Marketingkampagne hat sich Herzogin Meghan selbst vermutlich ein schönes Geburtstags-Geschenk gemacht.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant