1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Meghan

Herzogin Meghan „blamiert Königsfamilie“: Ist sie zu weit gegangen?

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

In der Talkshow von Ellen DeGeneres versuchte sich Herzogin Meghan als Komikerin – eine ungewohnte Rolle, die nicht nur auf Begeisterung stieß.

Los Angeles – Ein Song über Katzen, verrückte Tanzeinlagen, bizarrer Meditationsgesang: Was passiert, wenn Herzogin Meghan (40) zu Scherzen aufgelegt ist, konnten Royal-Fans in der TV-Show von Ellen DeGeneres (63) mit eigenen Augen sehen.

Herzogin Meghan „macht sich lächerlich“: Ist sie damit zu weit gegangen?

Im Auftrag von Talkshow-Host Ellen DeGeneres unternahm Herzogin Meghan eine Shopping-Tour der etwas anderen Art. In Los Angeles statteten sie einigen Straßenverkäufern einen Besuch ab, der von versteckten Kameras aufgezeichnet wurde. Meghan musste den Anweisungen der US-Moderatorin folgen, was für einige unerwartete und lustige Szenen sorgte. So stellte die Ehefrau von Prinz Harry (37) unter anderem ihre Liebe zu Kristallen unter Beweis, indem sie sich einen großen Kristall an den Kopf hielt und dabei meditierte. Der Verkäufer von Chilisaucen staunte nicht schlecht, als die 40-Jährige nach einer Kostprobe in ihre Tasche griff und Milch aus einem Babyfläschchen trank.

Herzogin Meghan blickt zur Seite und lächelt leicht (Symbolbild).
Herzogin Meghan muss für ihren letzten TV-Auftritt heftige Kritik einstecken (Symbolbild). © i-Images/Imago

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Dass sich Meghan ohne mit der Wimper zu zucken selbst auf die Schippe nimmt, ließ das Publikum in schallendes Gelächter ausbrechen, im Netz fielen die Reaktion allerdings anders aus. In den Sozialen Medien wird die Aktion unter anderem als „peinlich“ und „beschämend“ beschrieben, die User werfen der Herzogin von Sussex vor, dass sie „die britische Königsfamilie blamiert“ und „sich lächerlich macht“.

Herzogin Meghan lächelt und neigt den Kopf (Symbolbild).
Herzogin Meghan hat bei Ellen DeGeneres bewiesen, dass sie sich selbst nicht zu ernst nimmt (Symbolbild). © Doug Peters/Imago

Herzogin Meghan: Glückliche Bilderbuchfamilie in Kalifornien

Herzogin Meghan zeigte sich bei Ellen DeGeneres von ihrer humorvollen und lockeren Seite. Ganz offen sprach die zweifache Mutter über ihr neues Leben in den USA und ihren Alltag mit Töchterchen Lilibet und Sohnemann Archie (2). Im Interview verriet Meghan, dass es der Zweijährige „liebt, ein großer Bruder“ zu sein, an seine neue Rolle habe er sich aber zunächst gewöhnen müssen.

Auch interessant