1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Meghan

Herzogin Meghan: „Oberflächlich“? Ihr Bruder Thomas findet deutliche Worte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Die Familie von Herzogin Meghan zieht wieder einmal öffentlich über sie her. Ihr Halbbruder Thomas Markle verrät, dass er Prinz Harry sogar vor seiner Schwester gewarnt habe.

Montecito (Kalifornien) – Herzogin Meghans Familie kann es einfach nicht lassen: Seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (36) im Mai 2018 sorgen ihr Vater Thomas Markle (77) sowie ihr Halbbruder Thomas Markle Jr. und Halbschwester Samantha Markle (56) für Negativ-Schlagzeilen. Ihr Lieblingsthema: der angeblich „schlechte“ Charakter des berühmten Royal. Nur zu gerne finden sie in Interviews und vor laufenden Kameras vernichtende Worte über die 40-Jährige.

Herzogin Meghan: „Oberflächlich“? Ihr Bruder Thomas findet deutliche Worte

Nun hat erneut ihr 55-jähriger Halbbruder öffentlich über sie gesprochen und dabei für mächtig Furore gesorgt. Der hauptberufliche Fensterbauer aus dem US-Bundesstaat Oregon nimmt gerade an einer neuen Staffel der australischen Reality-TV-Show „Big Brother VIP“ teil. Diese Art von Unterhaltungsformat ist bekannt dafür, dass Teilnehmer schockierende Enthüllungen über sich und Nahestehende mit einem Millionenpublikum teilen.

Herzogin Meghan blickt ernst zur Seite.
Die Familie von Herzogin Meghan schießt einmal mehr gegen die zweifache Mutter. © Doug Peters/Imago

Demnach verrät der 55-Jährige bereits pikante Details über Herzogin Meghan im Trailer zur Show, die zeigen, wie brisant sein Einzug in den Promi-Container noch werden wird. Dementsprechend lässt er kein gutes Haar über seine Halbschwester und bezeichnet sie sogar als „abgestumpft, oberflächlich und eingebildet“. Zudem enthüllt Markle Jr., dass er Prinz Harry noch vor der Märchenhochzeit in einem handgeschriebenen Brief eindringlich vor ihr gewarnt habe.

Herzogin Meghan: „Oberflächlich“? Ihr Bruder Thomas findet deutliche Worte

„Ich glaube, sie wird dein Leben ruinieren. Sie ist sehr oberflächlich“, so Thomas Markle Jr. in der Sendung. Zudem habe er ihm geschrieben, dass die frühere Schauspielerin „offensichtlich nicht die richtige Frau“ für den Prinzen sei und dass die ehemalige „Suits“-Darstellerin „die Rolle einer Prinzessin wie eine durchschnittliche C-Schauspielerin“ spielen würde. Den Grund für seine abfälligen Bemerkungen über die Herzogin hat er bereits einmal in einem Interview im August 2018 kurz nach der Märchenhochzeit mit Prinz Harry kundgetan.

Ihm zufolge habe sie sich so grundlegend verändert, als sie nach Hollywood gegangen sei, um eine erfolgreiche Seriendarstellerin zu werden. „Prominent zu sein, hat sie verändert.“ Er fügt hinzu: „Vielleicht hat sie das Gefühl, jetzt etwas Besseres zu sein. Aber wenn sie jetzt nicht bei Prinz Harry wäre, würde sie alles stehen und liegen lassen, um ihren Vater zu besuchen und sicherzustellen, dass es ihm gut geht.“

Herzogin Meghan: „Oberflächlich“? Ihr Bruder Thomas findet deutliche Worte

Kurz vor der Hochzeit hatte Meghans Vater Thomas Markle einen Herzinfarkt erlitten und musste eine schwere Operation über sich ergehen lassen, weshalb er auch nicht bei den royalen Feierlichkeiten teilnehmen konnte. Danach soll die Beziehung der Herzogin zu ihrer Familie väterlicherseits stark abgekühlt sein. So sehr, dass Thomas Markle Sen. jetzt sogar ein eigenes Enthüllungs-Interview mit Talkmasterin Oprah Winfrey plant.

Doch ihr Halbbruder findet das nicht richtig und glaubt nicht, dass ihr herzkranker Vater „diese Art von Behandlung“ verdient habe. „Ich denke, die anhaltende Fehde der Familie wurde zu lange ignoriert und unter den Teppich gekehrt. Es ist eine Schande, wo es geendet hat, besonders zwischen Meghan und unserem Vater. Sollte sie Frieden wollen, wäre es durchaus möglich. Aber sie muss es wollen.“ Doch ob Herzogin Meghan nach solch schweren Vorwürfen wirklich Lust hat, sich ihrer Familie wieder zu annähern, darf bezweifelt werden.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant