1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Meghan

Freundin von Herzogin Meghan behauptet: Es gibt Beweise, die Vorwürfe belegen

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

In ihrem Skandal-Interview haben Meghan und Harry viele Vorwürfe erhoben, seitdem fragt sich nicht nur das britische Volk: Was stimmt, was stimmt nicht?

Montecito – Die Schlagzeilen über die Anschuldigungen von Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) reißen nicht ab. Jeden Tag kommen neue Informationen ans Licht und wilde Spekulationen machen die Runde. Eine Aussage aus Meghans engem Freundeskreis lässt jedoch aufhorchen. Ihre Freundin Janina Gavankar (40) schildert in einem Interview ihre Sicht der Dinge und behauptet sogar, dass es Beweise für Meghans Vorwürfe gebe.  

Freundin von Herzogin Meghan behauptet: Es gibt Beweise, die Vorwürfe belegen

Herzogin Meghan und Janina Gavankar verbindet eine langjährige Freundschaft, die US-Schauspielerin flog für die Hochzeit von Meghan und Harry nach England und war auch bei der Baby-Party für Söhnchen Archie (1) zu Gast. Gavankar weiß, wie Meghan tickt und hat aus erster Hand erfahren, was die Herzogin seit ihrem Einzug in die britische Königsfamilie alles erleben musste. Sie zählt zu Meghans engsten Vertrauten und hat sogar das Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey (67) zusammen mit dem Herzogspaar geschaut, wie sie in der britischen TV-Sendung „This Morning“ verriet. Meghan und Harry hätten das Interview als Chance genutzt, um ihre Wahrheit zu erzählen, berichtete Gavankar: „Wir sind alle froh, dass wir uns in einer neuen Ära befinden und die Wahrheit sagen können.“

Meghans Freundin steht nach wie vor an ihrer Seite, bei ihrem TV-Auftritt entkräftete sie nicht nur die Mobbing-Vorwürfe gegen die Herzogin, sie nahm auch zu den aktuellen Anschuldigungen Stellung. Sie stellte unter anderem klar, dass sowohl die Royal Family als auch die Angestellten über Meghans Probleme Bescheid wussten.

Herzogin Meghan von Sussex schaut zur Seite.

Herzogin Meghan hat seit ihrem Einzug in das britische Königshaus sehr gelitten. © dpa/Ben Birchall

Freundin von Herzogin Meghan behauptet: Nachrichten entlasten Meghan

Gavankar teilte zudem ihre Reaktion auf das Statement des Buckingham-Palasts. Sie sei dankbar, dass das Königshaus die Erfahrung von Meghan und Harry endlich anerkenne, betonte jedoch, dass die Familie und das Personal das Ausmaß gekannt hätten. Daraufhin enthüllte die Schauspielerin, dass es sogar Beweise gebe, die die Sussexes entlasten können: „Ihre Erinnerungen mögen da unterschiedlich sein – unsere sind es nicht! Denn wir haben das alles gemeinsam durchlebt und es gibt viele E-Mails und Text-Nachrichten, die das belegen.“ Über den genauen Inhalt dieser Nachrichten behielt Gavankar allerdings Stillschweigen.

Auch interessant