1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Meghan

Herzogin Meghan: Ihr Kinderbuch „The Bench“ wird bald veröffentlicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Ein rothaariger Soldat spielt die Hauptfigur in Herzogin Meghans Kinderbuch, in dem es um eine Vater-und-Sohn-Beziehung geht. Wer hat sie inspiriert?

Montecito – Die Herzogin von Sussex (39) hat nun auch ein Kinderbuch geschrieben. Damit ist sie in der royalen Familie nicht allein. Auch die Herzogin von York, Sarah Ferguson (61) und Prinzessin Michael von Kent (76) haben sich an illustrierte Werke für Kinder gewagt und auch Prinz Charles (72) ist Autor eines Kinderbuchs mit dem Titel „The Old Man of Lochnagar“ – verfasst um Geld für den Children‘s Trust zu sammeln.

Experten vermuten, der britischen Dailymail zufolge, dass die Herzogin von Sussex wahrscheinlich einen Vorschuss von 250.000 bis 500.000 britische Pfund (ca. 300.000 bis 580.000 Euro) für das Schreiben des Buches erhalten hat. Der Preis von Meghans Buch, das am 8. Juni bei Random House Children‘s Books, wird 12,99 britische Pfund (ca. 15 Euro) betragen. Das Buch soll gleichzeitig in den USA und in Großbritannien erscheinen und wurde vom kalifornischen Bestseller-Künstler Christian Robinson illustriert. Soweit die Faktenlage.

Herzogin Meghan: Ihr Kinderbuch „The Bench“ wird bald veröffentlicht

Herzogin Meghan blickt zu Prinz Harry und legt ihre Hand auf seinen Arm.

Prinz Harry hat sie zu ihrem ersten Kinderbuch inspiriert, so Meghan. © Yui Mok/dpa

Auch worum es im Kinderbuch der Herzogin geht, ist schnell erzählt. Sie wollte die „besondere Verbindung zwischen Vater und Sohn“ erforschen, lässt Meghan wissen, sie hätte ein Gedicht für ihren Mann Prinz Harry (36) zum Vatertag geschrieben, in dem Monat nach Archies (1) Geburt. Illustriert wird ein rothaariger Soldat, der seinen Sohn im Arm hält, während eine weinende Frau aus einem Fenster blickt. Vermutlich eine Anspielung auf sie und Harry, der mit den Blues and Royals, ein Regiment der britischen Armee, in Afghanistan diente. Die Worte lauten: „Dies ist deine Bank, wo das Leben beginnt, für dich und unseren Sohn, unser Baby, unsere Verwandtschaft“. 

Auch für den Titel des Buches gibt es eine mögliche Erklärung. Die Sussexes wurden im September letzten Jahres auf einer Bank sitzend im Garten ihres Hauses in Montecito gesichtet. In diesem Setting machten sie sich gegen „Hassreden“ stark. Es war zu Zeiten der anstehenden US-Wahl und adressierte das amerikanische Volk. Eine Vermutung, die in der gut vorbereiteten Pressemitteilung der Herzogin von Sussex so nicht direkt dargestellt wird, aber trotzdem so verstanden werden will.

Herzogin Meghan: Kinderbuchautorin zwischen Geburt und Geburtstag

Das Kombinationsbild zeigt links Herzogin Meghan, rechts den Titel ihres Kinderbuches „The Bench“

Meghan ist als Herzogin von Sussex unter die Kinderbuchautoren gegangen. Am 8. Juni erscheint das Buch mit dem Titel „The Bench“ © dpa

Der Zeitpunkt der Bekanntgabe ist schlau gewählt, da Söhnchen Archie am 6.5. zwei Jahre alt wird und ohnehin alle gespannt nach Montecito blicken, wo die Geburt ihres zweiten Kindes, einer Tochter – aufgrund des immer vage gehaltenen Geburtstermins – stündlich erwartet wird. Es gab auch schon Gerüchte, dass Meghan und Harry bereits Eltern geworden seien.

Erste Reaktionen auf Meghans Erstlings-Werk für Kinder zeigen viel Aufmerksamkeit, nicht immer im positiven Sinne. Britische Medien reagierten zum Teil mit Häme und Verärgerung und warfen Meghan Berechnung vor, sie brandmarke einerseits die Royals, ihr Werk trage aber stolz die Signatur Herzogin von Sussex. Zudem sei sie selbst mit ihrem Vater zerstritten und habe zu verantworten, dass ihr Mann Prinz Harry kaum noch mit seinem Vater spreche.

Auch interessant