1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Harry und Meghan

Herzogin Meghan: Übergibt sie bei den Oscars den wichtigsten Preis?  

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Am kommenden Sonntag werden in Los Angeles die begehrten Oscars verliehen. Berichten zufolge soll bei dem Hollywood-Event der Extraklasse auch Herzogin Meghan mit von der Partie sein.

Los Angeles – Ganz Hollywood ist seit Wochen im Oscar-Fieber, am kommenden Sonntag (27. März) ist der große Tag endlich da und im Dolby Theatre werden die begehrten Academy Awards vergeben. Ex-Schauspielerin Herzogin Meghan (40) soll angeblich auch mit von der Partie sein und sogar eine besonders ehrenvolle Aufgabe übernehmen!

Herzogin Meghan: Übergibt sie bei den Oscars den wichtigsten Preis?

Vor einigen Wochen hatten erstmals Berichte die Runde gemacht, Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan seien womöglich bei der diesjährigen Oscar-Verleihung* dabei. Damals hieß es, der Enkelsohn von Queen Elizabeth (95) könnte vielleicht sogar als Co-Moderator auf der Bühne stehen oder eine der begehrten Trophäen überreichen. Offiziell bestätigt wurden die Meldungen zwar nie, inzwischen wurden die Gerüchte aber noch einmal neu befeuert.

Prinz Harry und Herzogin Meghan gehen in eleganter Kleidung lächelnd nebeneinander her (Symbolbild).
Ob Prinz Harry auch zu den Oscars kommen würde, bleibt fraglich (Symbolbild). © APress/Imago

Mehreren Websites und Zeitungen zufolge sollen die Sussexes angefragt worden sein, den wichtigsten Preis des Abends zu vergeben – nämlich den für den besten Film. Allerdings gibt es auch berechtigte Zweifel daran, dass sich Harry tatsächlich neben seiner Ehefrau auf der Bühne zeigen würde. Muss Meghan ihr großes Hollywood-Comeback etwa ganz alleine feiern?

Noch mehr spannende Royal News finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Herzogin Meghan: Tritt sie ohne Prinz Harry auf die große Oscar-Bühne?

Die frühere „Suits“-Darstellerin soll schon lange erpicht darauf sein, in der Filmbranche wieder mehr wahrgenommen zu werden. Wenn nicht als Schauspielerin, dann vielleicht zumindest als Produzentin. Einen Auftritt bei der Oscar-Verleihung würde sich Herzogin Meghan da wohl kaum entgehen lassen. Prinz Harry müsste sich aber sicherlich erneut harscher Kritik stellen, denn nur zwei Tage nach den Academy Awards findet in London der Gedenkgottesdienst für seinen verstorbenen Großvater Prinz Philip (99, † 2021) statt, an dem er nicht teilnimmt. Für die Königsfamilie, zahlreiche Briten und noch mehr Royal-Fans wäre es wohl ein Schlag ins Gesicht, den 37-Jährigen kurz vor der Gedenkfeier in gewohnt charmanter Manier auf der Oscar-Bühne zu sehen.

Ein weiterer Punkt, der gegen das Erscheinen des Herzogs von Sussex spricht, ist die Tatsache, dass die Schauspielerin Kristen Stewart (31) für ihre Darstellung von Prinzessin Diana (36, † 1997) in dem Drama „Spencer“ als beste Schauspielerin nominiert wurde. Harry sei laut Medienberichten alles andere als begeistert über die Produktion, ein Aufeinandertreffen mit Stewart wolle er unbedingt vermeiden.

Herzogin Meghan schaut mit einem überraschten Blick zur Seite (Symbolbild).
Feiert Herzogin Meghan ihr Hollywood-Comeback tatsächlich auf der Oscar-Bühne? (Symbolbild) © Kirsty Wigglesworth/dpa

Gut möglich also, dass Meghan tatsächlich alleine einen Glamour-Auftritt hinlegen wird, während Harry zu Hause in Montecito die Kinder hütet. Spätestens in den frühen Morgenstunden deutscher Zeit am kommenden Montag wird das Geheimnis gelüftet sein. *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant