1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Meghan

Herzogin Meghan in Angst: Rachedrohungen sorgen für Wirbel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Herzogin Meghans erklärter Erzfeind Piers Morgan hat sich mit pikanten Neuigkeiten zurückgemeldet, die der Ehefrau von Prinz Harry ganz und gar nicht gefallen dürften.

London – Der britische Moderator Piers Morgan (56) hat es sich offenbar zur Aufgabe gemacht, die Sussexes wann immer es nur geht hart in die Kritik zu nehmen. Nachdem ihn die Folgen einer verbalen Entgleisung über Herzogin Meghan (40) vor einigen Monaten sogar seinen alten Job gekostet haben, meldet er sich jetzt mit einer klaren Mission zurück.

Herzogin Meghan in Angst: Rachedrohungen sorgen für Wirbel

Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan haben sich mit ihren zahlreichen Aktionen in der jüngsten Vergangenheit bei den Briten äußerst unbeliebt gemacht. Dem Megxit und dem skandalösen Interview mit Oprah Winfrey (67) folgte eine wahre Lawine an immer neuen Anschuldigungen gegenüber der Royal Family. Zuletzt hatte der Enkelsohn von Queen Elizabeth II. (95) mit der Ankündigung seiner Memoiren Schlagzeilen gemacht. Ein großer Teil des britischen Volkes hat für die Royal-Aussteiger kaum noch gute Worte übrig. Bei einer Beliebtheitsumfrage schnitten die Sussexes miserabel ab und bei den National Television Awards wurden Meghan und Harry kürzlich sogar ausgebuht.

Herzogin Meghan und Piers Morgan nebeneinander in einer Fotomontage
Herzogin Meghan dürfte über Piers Morgans neuen Job wenig begeistert sein. © Lipinski/Brady/dpa

Unter all den Kritikern des Paares sticht eine Person immer wieder besonders hervor: Piers Morgan. Der britische Moderator stichelt schon lange mit großer Begeisterung gegen Meghan und nimmt dabei nur selten ein Blatt vor den Mund. Jetzt macht er mit neuen Androhungen gegen die zweifache Mutter Schlagzeilen.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Herzogin Meghan in Angst: Piers Morgan ist zurück auf der Bildfläche

Morgan hatte die Äußerungen von Herzogin Meghan und Prinz Harry in ihrem Oprah-Interview im vergangenen März unverblümt angezweifelt. Im Zuge des daraus resultierenden Eklats gab er seine Stelle bei „Good Morning Britain“ auf. Jetzt hat der Moderator allerdings einen neuen Job. Wie „The Sun“ berichtet, werde er schon bald mit einer eigenen Show auf Sendung gehen und zudem eine exklusive Kolumne schreiben.

Herzogin Meghan schaut traurig nach unten.
Herzogin Meghans Erzfeind Piers Morgan ist zurück. © Kirsty Wigglesworth/dpa

Piers Morgan selbst bezeichnete seinen persönlichen Triumph als „ein größeres Comeback als das von Cristiano Ronaldo“. „Ich möchte Meghan meinen besonderen Dank aussprechen. […] Ich wette, sie saß da und feierte meinen Ausstieg bei ‚Good Morning Britain‘, also werden diese Neuigkeiten für sie der Stoff sein, aus dem Albträume sind. Cheers, Meghan!“, so der 56-Jährige gegenüber „The Sun“. Ab 2022 wird die neue Show in Großbritannien, Australien und den USA ausgestrahlt werden. Bei Herzogin Meghan und Prinz Harry dürfte sich die Vorfreude in Grenzen halten.

Auch interessant