1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Harry und Meghan

Herzogin Meghan: Prinz Harry plaudert noch? Ihr Geheim-Signal zum Aufbruch

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Körpersprache-Experte Jesús Enrique Rosas hat Herzogin Meghans Körpersprache und -signale analysiert. Mit erschreckendem Ergebnis: Die Herzogin kontrolliert Prinz Harry.

Montecito – Jesús Enrique Rosas ist ein berühmter Körpersprachler, der sehr erfolgreich den YouTube-Kanal „Body Language Guy“ betreibt. Er hat Herzogin Meghans (40) nonverbale Signale genau unter die Lupe genommen und interessante Entdeckungen gemacht. Ist das Paar bei öffentlichen Veranstaltungen unterwegs, sagt die Herzogin von Sussex ohne Worte, wann Schluss ist. Diese geheimen Gesten lassen Prinz Harry (37) keine Wahl.

Herzogin Meghan: Prinz Harry plaudert noch? Ihr Geheim-Signal zum Aufbruch

Während Körpersprachler Prinz Harrys Bruder Prinz William (39) und seiner Ehefrau Herzogin Kate (40) eine vertrauensvolle Beziehung mit starken Individuen attestieren, sieht es bei Herzogin Meghan und ihrem Gatten Prinz Harry weniger gleichberechtigt aus. Meghan neigt zu „radikaleren“ Mitteln, falls der Ex-Royal erste sanfte Hinweise übersieht.

Prinz Harry und Herzogin Meghan treten im Central Park in New York auf (Symbolbild).
Während Prinz Harry noch redet, sendet Herzogin Meghan nonverbale Signale, um ihn zu stoppen (Symbolbild). © Luiz Rampelotto/Imago

In der „Sun“ benennt Jesús Enrique Rosas konkrete Beispiele. So beobachtete er etwa bei den Wellchild Awards im Jahr 2019 folgende Szene. Prinz Harry als authentischer Unterhalter, der mit Small Talk und guten Umgangsformen aufgewachsen ist, plaudert angeregt mit einer Familie. Meghan sitzt daneben und hat nichts zu sagen. Weil Harry ihr Dilemma nicht bemerkt, steht sie auf und geht einfach. Harry beeilt sich, ihr zu folgen.

„Und das ist nicht das einzige Mal, dass sie vor der Kamera erwischt wurde, wie sie Harry eiskalt unterbrochen hat“, erklärt Rosas. Beim Besuch der Annual Salute to Freedom Gala in New York City legt das Paar einen echten Glamour-Auftritt hin. Als der zweitälteste Sohn des britischen Thronfolgers Prinz Charles (73) zu lange mit Gästen redet, legt sie ihre Hand auf seinen Rücken und schiebt ihn fast weiter.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Herzogin Meghan: Diese nonverbalen Zeichen gilt es zu deuten

Meghan kontrolliert Harrys Verhalten auf offensichtliche Art und Weise. Rosas kennt die sich immer wiederholenden Zeichen, die Herzogin Meghan trotz früherer Schauspiel-Karriere nicht verstecken kann. Das Lächeln, das nicht echt wirkt, weil die Augen nicht mit lächeln, knirschender Kiefer bei Missfallen, die Finger, die miteinander spielen, wenn sie ängstlich ist, die Berührung von Harrys Arm, wenn sie findet, er ist zu sehr in Fahrt.

Will sie gehen, tippt sie mit den Fingern herum, berührt dann den Arm des Gesprächspartners und greift nach ihrer Tasche. Einem Royal im britischen Königshaus war Herzogin Meghans Verhalten offenbar schon immer suspekt.

Auch interessant