1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Meghan

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Erste Zeichen für Rückzug aus London

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Nach dem Wegzug folgt jetzt die Auflösung der Londoner Firma, die Meghan und Harry ursprünglich mit Prinz William und Herzogin Kate gegründet haben.

London – Der Herzog und die Herzogin von Sussex haben einen freiwilligen Liquidator ernannt, um ihre Wohltätigkeitsorganisation MWX am Standort London aufzulösen. Es handelt sich um eine Wohltätigkeitsorganisation, die bis August des vergangenen Jahres unter dem königlichen Label Sussex Royal firmierte. Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) hatten aber nach der Niederlegung ihrer royale Rechte und Pflichten zugestimmt, die Marke Sussex Royal nicht mehr zu verwenden.

Experten werten die Aufgabe des Londoner Unternehmens als weiteres Zeichen dafür, dass das Herzogspaar sich Schritt für Schritt aus Großbritannien zurückzieht.

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Erste Zeichen für Rückzug aus London

Entsprechende Dokumente, die beim Companies House – dem Handelsregister des Vereinigten Königreichs – eingereicht wurden, zeigen laut britischer Dailymail, dass das junge Elternpaar, das nach dem Megxit am 1. April 2019 in eine Villa in Montecito, Kalifornien umgezogen war, die Auflösung von MWX beantragt hat.

Prinz Harry und Herzogin Meghan von Sussex im Gespräch

Prinz Harry und Herzogin Meghan schließen ihre Londoner Firma © dpa/Victoria Jones

Drei Monate nach dem Umzug war die Sussex Royal Foundation am 1. Juli 2019 ins Leben gerufen worden, nachdem sich Harry und Meghan von einer gemeinsamen Stiftung mit Prinz William (38) und Herzogin Kate (39) getrennt hatten. Ein Jahr lang verlief alles ruhig, bis am 5. August 2020 die Ex-Senior-Royals offiziell den Namen der Wohltätigkeitsorganisation von „Sussex Royal The Foundation of the Duke and Duchess of Sussex“ in „MWX Foundation“ änderten.

MWX, so wurde spekuliert, könnte für die beiden Namen Meghans und Harrys, Markle und Windsor, stehen. Oder auch für Mountbatten-Windsor, dem Nachnamen ihres kleinen Sohnes Archie (2), der ohne royale Titel aufwachsen wird.

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Ihr Bruch mit der Krone ändert alles

Die Ereignisse hatten sich für Harry und Meghan seit ihrer glanzvollen Hochzeitszeremonie am 19. Mai 2018 überschlagen, innerhalb eines Jahres änderte sich alles für das junge Paar. Sie trennten sich von der Krone, zogen in die USA, bekamen einen Sohn. Seitdem ist Prinz Harry nur zur Trauerfeier seines Großvaters Prinz Philip (99, † 2021) zurückgekehrt. Herzogin Meghan blieb auf Anraten ihrer Ärzte schwanger allein zurück bei Baby Archie in ihrer 11-Millionen-Pfund-Villa in Montecito. Ihren heutigen 3. Hochzeitstag begehen sie in ihrer neuen Wahlheimat.

Mittlerweile wurde oft öffentlich diskutiert und nach dem anklagenden Interview bei Oprah Winfrey (67) oder Prinz Harrys offenen Worten beim jüngsten Podcast-Interview auch zunehmend kritisiert, ob das Herzogspaar den Titel „Duke und Duchess of Sussex“ überhaupt noch tragen sollte.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant