1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Harry und Meghan

Herzogin Meghan: Eigener Spotify-Podcast startet im Sommer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Das Warten hat ein Ende: Herzogin Meghan wird für Spotify endlich zum Mikro greifen. Die Premiere ihres Podcasts steht wohl kurz bevor.

Montecito – Das Sprichwort „Was lange währt, wird endlich gut“ wird im Hause Sussex scheinbar in Ehren gehalten. Rund zwei Jahre nachdem Herzogin Meghan (40) und Prinz Harry (37) einen Millionen-Deal mit Spotify abgeschlossen haben, gibt es endlich Neuigkeiten zum Podcast der beiden Royal-Aussteiger.

Herzogin Meghan: Eigener Spotify-Podcast steht in den Startlöchern

In ihrer ersten Podcast-Folge, die bereits im Dezember 2020 veröffentlicht wurde, kamen noch Harry und Meghan zu Wort, jetzt will die Herzogin von Sussex offenbar ein eigenes Solo-Projekt starten. Wie ein Sprecher ihrer Produktionsfirma „Archewell Audio“ gegenüber „People“ bestätigte, soll Meghans Podcast-Serie in wenigen Monaten starten. Im Sommer will die ehemalige Schauspielerin regelmäßig von sich hören lassen. 

Herzogin Meghan blickt zur Seite und lächelt (Symbolbild).
Herzogin Meghan kurbelt ihre Karriere als Podcast-Moderatorin weiter an (Symbolbild). © Andrew Parsons/Imago

Das Thema der Spotify-Serie steht aktuell noch nicht fest, nähere Informationen sollen jedoch schon bald verkündet werden. Gut möglich, dass Herzogin Meghan Herzensthemen wie Gleichberechtigung oder Impfgerechtigkeit zur Sprache bringt. Viele Fans rechnen mit hochkarätigen Co-Hosts für den Podcast, nachdem in der Debüt-Episode des Herzogspaares von 2020 nicht nur Stars wie Elton John (74), sondern auch Söhnchen Archie (2) einen Gast-Auftritt hatten.

Noch mehr spannende Royal News finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können

Herzogin Meghan: Lukrative Kooperation für die Ex-Royals

Für ihre monatelange Funkstille auf Spotify mussten Meghan und Gatte Harry unlängst harsche Kritik einstecken, kurz darauf holte das Paar jedoch zum Gegenschlag aus. Nachdem der US-Podcaster Joe Rogan (54) aufgrund umstrittener Corona-Aussagen im Netz zur Zielscheibe wurden, forderten nicht nur die zweifachen Eltern Spotify dazu auf, die Verbreitung von Fehlinformationen zu bekämpfen*. Da die Zusammenarbeit zwischen Spotify und „Archewell Audio“ nun fortgesetzt wird, waren die Bemühungen des Streaming-Dienstes allem Anschein nach erfolgreich. Rund 21 Millionen Euro sollen der Enkel von Queen Elizabeth (95) und seine Ehefrau erhalten.*BuzzFeed.at ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant