1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Harry und Meghan

Herzogin Meghan: „War nie einer Meinung mit Herzogin Camilla“

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Biograf Tom Bower spricht Klartext: Herzogin Camilla hätte nie geglaubt, dass Herzogin Meghan „ihre Karriere opfern würde, um der Monarchie stillschweigend zu dienen“.

London – Der gefürchtete Promi-Biograf Tom Bower (75) hat schon zahlreiche Werke verfasst, die wie eine Bombe eingeschlagen haben. Nun hat sich der britische Schriftsteller an ein Werk über Herzogin Meghan gemacht. Erste Inhalte beleuchten das Verhältnis der Herzogin von Cornwall (74) und Meghan (40) aus ihrer Londoner Zeit. Camilla sei lange Zeit „misstrauisch“ gewesen, was die Absichten der Herzogin von Sussex betraf. 

Herzogin Meghan: „War nie einer Meinung mit Herzogin Camilla“

Der Zeitung „The Sun“ sagte der Autor, das Duo habe sich nie verstanden und erklärte: „[Camilla] fand es schwer zu glauben, dass Meghan ihre Karriere und Unabhängigkeit opfern würde, um stillschweigend, als Teamplayer der Monarchie zu dienen“. Er fügte hinzu, dass sich die künftige Queen Consort über ihre Abneigung zu Meghan nur „wortkarg“ geäußert hätte.

Herzogin Meghan und Herzogin Camilla stehen nebeneinander und blicken in die gleiche Richtung (Symbolbild).
Laut Biograf Tom Bower waren sich Herzogin Meghan und Herzogin Camilla nicht besonders grün (Symbolbild). © Dominic Lipinski/dpa

Oft begleitete Bower seine Auftraggeber während der Recherche. Doch Herzogin Meghan lehnte eine Zusammenarbeit offenbar ab. Kein Wunder: Bezeichnet der Verfasser die zweifache Mutter laut „Dailymail“ in Camillas Namen als „selbstsüchtige Unruhestifterin, deren Eskapaden immer in Tränen enden würden“.

Der Mann, der bereits große Erfolge mit Biografien über Prinz Charles (73) und Boris Johnson (57) gefeiert hat, sagte auch, dass Camilla Prinz Charles Trost gespendet hätte, nachdem die Sussexes letztes Jahr eine Reihe von brisanten Interviews gegeben hatten, bei denen das Königshaus nicht immer gut wegkam.

Herzogin Meghan: Ihr unauthorisierter Biograph sieht sich bestätigt

Ein Insider der Boulevardzeitung „The Sun“ schätzt das geplante Werk über Prinz Harrys (37) Ehefrau so ein: „Das ist das Buch, vor dem sich Meghan fürchten wird. Tom nimmt kein Blatt vor den Mund und ist erschreckend gründlich in seiner Recherche. Es wird kein Stein auf dem anderen bleiben“.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Offenbar sieht Tom Bowes sich durch die Reaktionen der Ex-Senior-Royals Harry und Meghan bestätigt, die auf den Wunsch der Queen Elizabeths II. (95) folgte, Camilla möge die Königsgemahlin an der Seite ihres Sohnes Prinz Charles sein, wenn er ihren Thron erbe. Weder Prinz William (39) noch Prinz Harry hatten offiziell gratuliert.

Prinz William sagte jedoch, er „unterstütze den Schritt und respektiere die Logik hinter der Entscheidung seiner Großmutter“. Unterdessen äußerte sich Prinz Harry erst vier Tage später mit einem Statement über seine verstorbene Mutter und erwähnte weder seine Stiefmutter noch deren geplante Statusänderung. Das Verhältnis zu seinem Vater gilt erneut als angespannt.

Auch interessant