1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Meghan

Oprah Winfrey bezieht Stellung: Das Interview mit Meghan und Harry hat sogar sie überrascht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Herzogin Meghan und Prinz Harry mussten für ihr Enthüllungsinterview viel Kritik einstecken, nun äußert sich Oprah Winfrey zum ersten Mal ausführlich zu dem skandalträchtigen Gespräch.

Montecito – Oprah Winfrey (67) hat in ihrer jahrzehntelangen TV-Karriere schon so einiges erlebt, dennoch ist sie nicht auf alles vorbereitet. Immer wieder kommt es vor der Kamera zu unerwarteten Wendungen, die sogar die Talkshow-Legende sprachlos machen. Auch im Interview mit Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) erlebte Oprah einen völlig überraschenden Moment.

Oprah Winfrey bezieht Stellung: Das Interview mit Meghan und Harry hat sogar sie überrascht

In einem Livestream-Talk mit ihrer Kollegin Nancy O`Dell (55) sprach Oprah Winfrey offen über ihr Interview mit Meghan und Harry. Wochenlang beherrschten die Anschuldigungen der Sussexes die Schlagzeilen, mit solch einem riesigen Medienecho hatte auch Oprah Winfrey nicht gerechnet: „Ich hatte keine Ahnung, dass es [das Interview] diese nachhallende Wirkung haben würde.“ Hohe Wellen schlugen vor allem die Rassismus-Vorwürfe von Herzogin Meghan, zu denen sich auch Harry im Interview äußerte. Die Royal-Aussteiger nahmen kein Blatt vor den Mund und gingen auch unangenehmen Fragen nicht aus dem Weg. Im Gespräch mit Nancy erklärte Oprah, dass sie die Offenheit des Paares „überrascht“ habe, das Interview sei jedoch nur dank dieser Ehrlichkeit so kraftvoll: „Was es so kraftvoll macht, ist die Tatsache, dass du jemanden hast, der bereit ist, so offen, verletzlich und ehrlich zu sein, wie sie [Meghan und Harry] es waren.“

Herzogin Meghan blickt zu Prinz Harry und legt ihre Hand auf seinen Arm.

Das Interview von Herzogin Meghan und Prinz Harry mit Oprah Winfrey lockte Zuschauer weltweit vor den Bildschirm (Symbolbild). © Yui Mok/dpa

Oprah Winfrey bezieht Stellung: „Unsere gemeinsame Absicht war die Wahrheit“

Mit ihren Aussagen stürzten Meghan und Harry die britische Monarchie in eine Krise*, für das Herzogspaar war das Interview jedoch ein Befreiungsschlag. Oprah Winfrey betonte, dass die Wahrheit ihre gemeinsame Absicht gewesen sei: „Sie wollten in der Lage sein, ihre Geschichte so ehrlich wie möglich zu erzählen.“ Das Verhältnis zur Krone gilt seit der Ausstrahlung Anfang März als angespannt, eine Versöhnung zwischen der Royal Family und Harry und Meghan hat bisher noch nicht stattgefunden. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant