1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Harry und Meghan

Prinz Harry ist dagegen: Abkehr vom Palast soll nicht bei „The Crown“ gezeigt werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Prinz Harry und Meghan Markle haben 2020 den britischen Königshaus den Rücken gekehrt und ihren Lebensmittelpunkt in die USA verlegt. (Symbolbild, Fotomontage)
Prinz Harry und Meghan Markle haben 2020 den britischen Königshaus den Rücken gekehrt und ihren Lebensmittelpunkt in die USA verlegt. (Symbolbild, Fotomontage) © Victoria Jones/ Daniel Leal-Olivas/dpa

Prinz Harry und Meghan Markles Rücktritt als Senior Royals würde sicherlich genügend Stoff für einige Episoden der Hitserie „The Crown“ liefern. Eine Verfilmung befürwortet der Herzog von Sussex allerdings nicht. Kommt es zum Streit mit Netflix?

Montecito – Staffel für Staffel begeistert die Erfolgsserie „The Crown“, die die Dramen, Skandale und Erlebnisse der britischen Königsfamilie aufgreift, Millionen Zuschauer weltweit. Auch Prinz Harry (37) hat schon zugegeben, dass er einige Folgen gesehen hat, den kommenden Episoden steht er aber wohl kritischer gegenüber.

Prinz Harry möchte keine „The Crown“-Szenen über seinen Rücktritt anschauen

Der Herzog von Sussex möchte offenbar verhindern, dass seine Ehe mit Meghan Markle (40) und ihre Abkehr von der Krone in der preisgekrönten Netflix-Serie zum Thema gemacht wird. Dem „Mirror“ zufolge vertraute Royal-Expertin Angela Levin dem Radiosender „TalkRadio“ an, dass der zweifache Vater seine persönliche Lebensgeschichte nicht in den Drehbüchern wiederfinden möchte.

Bei einem Treffen im Londoner Kensington-Palast wollte Harry von der Autorin wissen, ob sie „The Crown“ schaue, woraufhin diese eine Gegenfrage an ihn richtete. „Ich murmelte und sagte: ‚Schauen du und der Rest der Königsfamilie es [The Crown] an?’, er sagte: ‚Ja, wir schauen uns alle absolut alles an, aber ich werde darauf bestehen, dass es aufhört, bevor es mich erreicht’“, erinnert sich Levin an das schon länger zurückliegende Gespräch. Als Kleinkind war der jüngste Sohn von Prinz Charles (73) und sein Bruder William (40) bereits in Staffel vier zu sehen, die Suche nach einem etwas älteren „The Crown“-Darsteller für Harry gestaltete sich offenbar schwierig.

„The Crown“ neigt sich dem Ende zu: Prinz Harrys Sorgen sind unbegründet

Die Ereignisse in „The Crown“ rücken immer näher an die Gegenwart heran, eine Verfilmung des Rückzugs der Sussexes dürfte dem zweifachen Vater erspart bleiben. Zu verdanken hat das Harry jedoch nicht seinem Millionenvertrag mit Netflix, den er und seine Gattin im Herbst 2020 abgeschlossen haben, sondern dem Timing der Serie. Während sich Staffel fünf mit den 90er-Jahren sowie Prinzessin Dianas (36, † 1997) tragischem Tod befassen soll, wird die sechste und zugleich letzte Staffel der Hitserie einen Blick zurück auf die Anfänge der 2000er werfen.

Meghan Markle wird in der Serie vermutlich nicht mehr auftauchen, die erste Begegnung mit ihrem späteren Ehemann liegt erst sechs Jahre zurück. Meghan und Harry sollen derweil ein neues Netflix-Projekt – eine Dokuserie über ihr Leben – planen. Verwendete Quellen: mirror.co.uk

Auch interessant