1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Harry und Meghan

Prinz Harry bei Erbe bevorzugt: Queen Mum hinterließ ihm mehr Geld als William

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Harry und William wurden von ihrer Urgroßmutter mit einem großzügigen Erbe bedacht. Der jüngere Bruder erhielt von Queen Mum aber mehr Geld – allerdings nicht ohne Grund.

London – Zeit ihres Lebens galt Queen Mum als außerordentlich geschätztes und angesehenes Mitglied der britischen Königsfamilie. Als Elizabeth Bowes-Lyon 2002 im Alter von 101 Jahren verstarb, war die Trauer in ganz Großbritannien unermesslich. In ihrem Testament berücksichtigte die Mutter von Queen Elizabeth (95) auch ihre Urenkel Prinz William (39) und Prinz Harry (37) – überraschenderweise aber nicht zu gleichen Teilen.

Prinz Harry bei Erbe bevorzugt: Queen Mum hinterließ ihm mehr Geld als William

Die beiden Söhne von Prinz Charles (73) und Prinzessin Diana (36, † 1997) pflegten stets einen innigen Kontakt zu ihrer geliebten Uroma Elizabeth Bowes-Lyon – besser bekannt als Queen Mum. Berichten zufolge sollen die Brüder sie regelmäßig im Clarence House besucht und die Zeit mit ihr sehr genossen haben. Aber nicht nur innerhalb der Royal Family wurde der Königinmutter großer Respekt und besondere Wertschätzung entgegengebracht. Beim Volk zählte sie zu den beliebtesten Vertretern des britischen Königshauses, mit ihrem pfiffigen Humor sammelte sie unglaublich viele Sympathiepunkte.

Als Queen Mum im hohen Alter von 101 in der Royal Lodge nahe Schloss Windsor verstarb, war die weltweite Trauer immens. Erst kürzlich jährte sich ihr Todestag zum 20. Mal. Mit der Verteilung ihres Erbes hatte die Mutter von Queen Elizabeth einst für eine kleine Überraschung gesorgt.

Prinz William steht vor Prinz Harry (Symbolbild).
Warum vermachte Queen Mum Harry mehr Geld als William? (Symbolbild) © Starface/Imago

Noch mehr spannende Royal News finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Prinz Harry bei Erbe bevorzugt: Queen Mum wollte eigentlich nur fair bleiben

Ihren beiden Urenkeln Prinz Harry und Prinz William vererbte Queen Mum laut britischen Medien einen rund 14 Millionen Pfund (ca. 16,5 Millionen Euro) schweren Treuhandfonds. Das Geld wurde allerdings nicht fifty-fifty aufgeteilt – Harry erhielt mehr. Was im ersten Moment unfair klingen mag und man der Königinmutter möglicherweise sogar unterstellen könnte, Harry mehr geliebt zu haben, hat einen rationalen Hintergrund. Als erstgeborener Sohn des britischen Thronfolgers genießt der Herzog von Cambridge andere Privilegien als der Herzog von Sussex. Wenn Prinz Charles die Krone von Queen Elizabeth erbt, übernimmt William automatisch dessen aktuellen Titel „Prince of Wales“ und erhält das Herzogtum von Cornwall. Weitere Zuwendungen gibt es außerdem.

Queen Mum hält Blumen in der Hand und lächelt (Symbolbild).
Queen Mum hatte die Verteilung ihres Erbes gut durchdacht (Symbolbild). © Rebecca Naden/dpa

Harry hingegen bekäme nichts, selbst wenn er und Herzogin Meghan (40) dem britischen Königshaus nicht schon längst den Rücken gekehrt hätten. Queen Mum wollte bei der Verteilung ihres Erbes also scheinbar nur fair vorgehen und eine Art Ausgleich für den jüngeren Bruder schaffen.

Auch interessant