1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Herzogin Meghan

Rückkehr nach England: Das planen Meghan und Harry nach Prinz Philips Tod

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Schon bald wird die britische Königsfamilie Prinz Philip auf seinem letzten Gang begleiten. Werden auch Prinz Harry und Herzogin Meghan an der Beerdigung teilnehmen?

Montecito – Queen Elizabeth II. (94) hat ihren Lebenspartner verloren, tausende Kilometer entfernt trauert Prinz Harry (36) um seinen Großvater. Die Königsfamilie muss von Prinz Philip (99, † 2021) Abschied nehmen. Wie das Königshaus bestätigte, haben die Vorbereitungen für seine Beerdigung bereits begonnen, über die Gästeliste wird wild spekuliert.

Rückkehr nach England: Das planen Meghan und Harry nach Prinz Philips Tod

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben sich schon länger nicht mehr in Großbritannien blicken lassen, nach ihrem Rücktritt als Senior Royals hat das Herzogspaar seinen Lebensmittelpunkt in die USA verlegt. Im kalifornischen Montecito hat die Familie eine neue Heimat gefunden – weit weg vom Palast. Das Verhältnis zwischen der Royal Family und den Sussexes gilt als angespannt, das Skandal-Interview mit Oprah Winfrey (67) betrachteten viele als Affront gegen das Königshaus. Der Tod von Prinz Philip geht Meghan und Harry dennoch nahe, Prinz Harry soll ein gutes Verhältnis zu seinem Großvater gehabt haben.  

Auf der Homepage ihrer Archewell-Stiftung zollen Meghan und Harry Prinz Philip Tribut, wenige Stunden nach der Todesmeldung erschien dort eine kurze Meldung. Auch eine Rückkehr nach England soll geplant sein, laut BBC soll Harry an der Trauerfeier teilnehmen. Im Vorfeld bestätigten mehrere Quellen gegenüber dem Mirror, dass Prinz Harry bereits mit mehreren Familienmitgliedern über seine Rückkehr gesprochen habe: „Er hat gesagt, dass er mit allen zusammen sein will und bereits Vorkehrungen getroffen hat, um nach Hause zu kommen.“ Seine Frau Meghan erwartet im Sommer das zweite Kind* und wird nach Angaben der BBC die lange Reise nicht antreten. Die Ärzte der Herzogin sollen ihr davon abgeraten haben.

Herzogin Meghan schaut ihren Mann Prinz Harry an.
Herzogin Meghan und Prinz Harry leben in den USA, die Corona-Pandemie erschwert die Reise nach London. © IMAGO/i-Images

Rückkehr nach England: Es wäre das erste Wiedersehen nach dem Skandal-Interview

Das letzte persönliche Treffen von Prinz Harry und seiner Verwandtschaft liegt Monate zurück. Wenn Harry tatsächlich die Beerdigung von Prinz Philip besucht, wird er zum ersten Mal nach der Ausstrahlung des Interviews Prinz Charles (72) & Co. begegnen. Folgt dann die Aussprache von Angesicht zu Angesicht oder doch die Versöhnung?

Um einreisen zu dürfen, muss Prinz Harry einen negativen Corona-Test vorlegen. Da die USA aktuell als Risikogebiet eingestuft sind, erwartet ihn nach der Landung normalerweise eine zehntägige Quarantäne. Wenn an Tag fünf ein weiterer negativer Test vorliegt, kann die Quarantäne frühzeitig beendet werden. Das Königshaus hat vor kurzem bekannt gegeben, dass Prinz Philips Beerdigung am 17. April auf Schloss Windsor stattfinden wird. Die Gästeliste soll in wenigen Tagen veröffentlicht werden. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant