1. 24royal
  2. Großbritannien
  3. Harry und Meghan

William und Kate: Ihre Kinder sollen Lilibet nicht getroffen haben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

William und Kate zeigten sich mit ihren Kindern auf dem Balkon des Buckingham-Palastes, während sich Harry und Meghan auf den Weg nach Kalifornien machten. (Fotomontage)
Herzogspaare auf Distanz: Ein privates Familientreffen zwischen Harry und Meghan und William und Kate soll nicht stattgefunden haben. (Fotomontage) © Stephen Lock/Imago

Ein Jahr lang musste Harry und Meghans Verwandtschaft auf den ersten England-Besuch der kleinen Lilibet warten. Die Kinder von William und Kate hätten ihre Cousine sicher gerne getroffen. Daraus wurde wohl nichts.

Windsor – Kurze Stippvisite statt ausgedehnter Heimatbesuch: Prinz Harry (37) und Gattin Meghan (40) ließen sich zum Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. (96) nur wenige Tage in England blicken. Viel Zeit für Treffen mit ihrer Familie, allen voran Prinz William (39) und Kate Middleton (40), blieb dabei scheinbar nicht.

Während Harry und Meghan feiern, sind William und Kate im Dienst der Krone unterwegs

Die Sussexes nahmen im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten nur einen offiziellen Termin an der Seite der Königsfamilie wahr. Nach dem Dankgottesdienst in der St. Paul’s Cathedral machten sich Harry und Meghan direkt wieder auf den Weg nach Windsor, wo sie am nächsten Tag (4. Juni) den ersten Geburtstag ihrer Tochter feierten. Die kleine Lilibet Diana (1) konnte endlich ihre Namensgeberin, die Queen kennenlernen, bestimmte Mitglieder ihrer Verwandtschaft bekam sie aber wohl nicht zu Gesicht.

Kate Middleton und Prinz William besuchen mit ihren Kindern George und Charlotte das Cardiff Castle in Wales.
William und Kate reisten an Lilibets Geburtstag nach Wales, wo sie gemeinsam mit George und Charlotte das Cardiff Castle besuchten. © Stephen Lock/Imago

Zum Zeitpunkt der Gartenparty besuchten William und Kate mit ihren Kindern George (8) und Charlotte (7) das Cardiff Castle, ein persönliches Treffen zwischen Lilibet und ihren Cousins und ihrer Cousine soll nicht auf ihrer To-do-Liste gestanden haben. „William und Kate haben überhaupt nichts unternommen, um Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis [Lilibet] vorzustellen“, vertraute Royal-Experte Christopher Andersen (73) „Us Weekly“ an. Eine erneute England-Reise sollen Harry und Meghan aktuell nicht planen.

Zwischen William und Harry herrscht noch immer eine große Kluft

Eine Einladung zu Lilibets Feier soll die fünfköpfige Familie von Prinz William, so „Page Six“, als Geste der Versöhnung erhalten haben. Das Verhältnis zwischen den Söhnen von Prinz Charles (73) gilt noch immer als angespannt.

Prinz Harry hatte mit mehreren Interviews und pikanten Enthüllungen für Aufruhr im Palast gesorgt. In wenigen Monaten könnte die Beziehung zwischen ihm und seinem älteren Bruder erneut auf eine harte Probe gestellt werden. Ende dieses Jahres sollen Prinz Harrys Memoiren erscheinen, die vermutlich weitere intime Details ans Licht bringen werden. Verwendete Quellen: usmagazine.com, pagesix.com

Auch interessant