1. 24royal
  2. Großbritannien

Die Imperial State Crown: Alle Infos zu Wert, Gewicht und Geschichte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Wissenswertes über die Geschichte, den Wert, das Gewicht und den Stil der Königskrone des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Irland.

London – In der Region Greater London erhebt sich am Nordufer der Themse Her Majesty‘s Royal Palace and Fortress of the Tower of London. Die Festung aus dem 11. Jahrhundert ist als der Tower von London bekannt und seit 1303 der Aufbewahrungsort der Imperial State Crown und weiterer britischer Kronjuwelen. Diese befinden sich im Jewel House, das im inneren Festungsring in den Waterloo Barrracks liegt. Hier werden auch frühere Fassungen der Königskrone aufbewahrt.

Die Imperial State Crown: Ihre Bedeutung unter den Kronjuwelen

Die Imperial State Crown nimmt als eine der Königskronen des Vereinigten Königreichs einen wichtigen Stellenwert unter den Kronjuwelen des britischen Königshauses ein. Sie symbolisiert die Souveränität des Monarchen, der sie traditionell am Ende der Krönungszeremonie beim Auszug aus der Westminster Abbey trägt. Queen Victoria (81, † 1901) sowie König Eduard VII. (68, † 1910) trugen sie auch während der Krönung, da ihnen die St.-Edwards-Krone zu schwer war.

Vor der alljährlichen Parlamentseröffnung wird die Imperial State Crown – zusammen mit anderen Kronjuwelen – in einer eigenen Kutsche zum Parlamentsgebäude transportiert. Dort kleidet sich die Königin im Robing Room in königliche Gewänder und setzt die Königskrone auf, um sie bei der feierlichen Zeremonie zu tragen.

Die Imperial State Crown: Die Geschichte der Königskrone

In ihrer heutigen Form geht die Imperial State Crown auf die Krone zurück, die 1838 für die Krönung von Queen Victoria gefertigt wurde. Die Londoner Juweliere und Goldschmiede Rundell, Bridge & Co. – von 1804 bis 1843 „Principal Royal Goldsmiths & Jewellers“ oder Hofjuweliere – verwendeten damals für ihre Herstellung alte und neue Juwelen, darunter:

Die Imperial State Crown wird auf einem Kissen getragen.

Die Imperial State Crown ist wesentlicher Bestandteil der Kronjuwelen des britischen Königshauses. © IMAGO / i Images

Einige der Juwelen stammten noch von der Tudor-Krone, die Oliver Cromwell (59, † 1658) 1649 zerstört hatte, um ihre Komponenten für 1.100 Pfund zu verkaufen, andere von der Staatskrone, die Sir Robert Vyner (57, † 1688) 1660 für Karl II. (54, † 1685) angefertigt hatte. Die Königskrone wog 1.221 Gramm, ihre purpurrote Samtkappe war mit einem Hermelinrand besetzt und ihr Futter aus weißer Seide gefertigt. Als der Herzog von Argyll die Imperial State Crown 1845 bei der Staatseröffnung des Parlaments vor Queen Victoria hertrug, rutschte die Königskrone von ihrem Kissen und zerbrach.

1937 restaurierte der Juwelier Garrard & Co., der von 1843 bis 2007 als Hofjuwelier für die britischen Kronjuwelen zuständig war, die Imperial State Crown für die Krönung von George VI. (56, † 1952). 1953 wurde sie anlässlich der Krönung von Queen Elizabeth II. (94) angepasst. Ihre Weite wurde verringert und ihre Bögen um 25 Millimeter abgesenkt, um ihr ein feminines Erscheinungsbild zu verleihen.

Die Imperial State Crown: Stil, Wert und Gewicht der Königskrone

Die Imperial State Crown wiegt heute 1.006 Gramm und weist eine Höhe von 31,5 Zentimetern auf. Ihr Rahmen ist aus Gold, Platin und Silber gefertigt und über ihrem Reif erheben sich abwechselnd diamantenbesetzte Fleur-de-Lis (heraldischen Lilien) und Tatzenkreuze. Letztere tragen zwei Bögen, auf deren Kreuzungspunkt übereinander eine Kugel und ein Tatzenkreuz ruhen. Ihre violette Samthaube ziert ein Saum aus Hermelinfell, ihren Rahmen schmücken folgende kostbare Juwelen:

Der Wert der Imperial State Crown wird heute auf 300.000 Pfund geschätzt.

Auch interessant