1. 24royal
  2. Großbritannien

Lady Di: So entsetzt reagieren die Fans auf das Diana-Musical

Erstellt:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Schon vor über einem Jahr hätte das Musical über Prinzessin Dianas Leben am Broadway anlaufen sollen. Jetzt schafft es die Produktion aber zuerst zu Netflix.

New York City – „Diana: The Musical“ wird ab Oktober bei Netflix zu sehen sein. Erst rund einen Monat später startet die umstrittene Show dann am Broadway in Manhattan. Die Begeisterung der Royal-Fans hält sich bisher deutlich in Grenzen.

Lady Di: So wütend reagieren die Fans auf das Diana-Musical

Ein Musical über das tragische Leben von Prinzessin Diana (36, † 1997) – bei dieser Vorstellung kommt bei vielen Fans der Königin der Herzen nicht gerade Freude auf. Für „Diana: The Musical“ wurde die Geschichte von Lady Di in ein Bühnenstück verwandelt, das bereits 2020 in New York hätte anlaufen sollen. Geplanter Starttermin war eigentlich der 31. März. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Premiere allerdings zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Ein Durchlauf des Musicals wurde aber laut Express im Sommer des vergangenen Jahres unter der Regie von Christopher Ashley (57) mitgefilmt. Und genau diese Aufnahmen schaffen es nun ins Portfolio von Netflix. Wie auf dem Twitter-Account NetflixFilm angekündigt, wird „Diana: The Musical“ ab 1. Oktober abrufbar sein. Wenige Wochen später folgt dann schließlich die Broadway-Premiere im Longacre Theatre.

Für die meisten Fans von Prinzessin Diana ist das jedoch kein Grund zur Freude. Viele stehen der Bühnenproduktion über das Leben der Mutter von Prinz William (39) und Prinz Harry (36) mehr als skeptisch gegenüber.

Prinzessin Diana hat ihren Kopf auf ihre rechte Hand gestützt und schaut geradeaus.
Das Musical über Prinzessin Diana ist ab 1. Oktober bei Netflix zu sehen. © Sven Simon/Imago

Lady Di – „Hört auf, Profit aus einer toten Frau zu schlagen“

Die Kommentare zu der Netflix-News auf Twitter reichen von wütend bis entsetzt. Reaktionen wie „Wie eine Freakshow“, „Hört auf, Profit aus einer toten Frau zu schlagen. Lasst sie um Gottes willen in Frieden ruhen“ oder „Es gibt einen Grund, weshalb es [das Musical] das erste seiner Art ist, nämlich weil es schrecklich klingt“, sind massenweise im Netz zu finden.

Gespielt wird Prinzessin Diana von Jeanna de Waal, die bereits in erfolgreichen Musicals wie „Kinky Boots“ oder „Wicked“ zu sehen war. An ihrer Seite agiert Roe Hartrampf in seinem Broadway-Debüt als Prinz Charles (72).

„Diana: The Musical“ ist übrigens nicht die einzige Produktion über das Leben von Lady Di, die in Kürze zu sehen sein wird. Die Biografie „Spencer“ mit Kristen Stewart (31) in der Hauptrolle kommt demnächst in die Kinos und eine neue Staffel von „The Crown“ mit Elizabeth Debicki (31) als Diana wird gerade gedreht.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant