1. 24royal
  2. Großbritannien

Mike Tindall: Was die Queen wohl zu seinem neuesten Werbedeal sagt?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Mike Tindall, der Ehemann von Queen-Enkelin Zara, hat sich seinen Ruf als „Bad Boy“ hart erarbeitet. Sein aktueller Werbedeal sorgt nun auch schon wieder für Wirbel. 

London – Mit seinem Podcast „‎The Good, The Bad & The Rugby“ sorgt Mike Tindall (42) regelmäßig für Unterhaltung bei Spotify & Co. und manifestiert dabei gerne seinen Ruf als Raubein. Kürzlich hat der Ehemann von Zara Tindall (40) eine neue Kooperation an Land gezogen. Diese wirft allerdings einige Fragen auf.

Mike Tindall: Was die Queen wohl zu diesem kuriosen Werbedeal sagt?

Mike Tindalls Image hat sich über die Jahre irgendwo zwischen beinhartem Sportler und liebevollem Familienvater eingependelt. Für seine Ehefrau Zara ist der 42-Jährige der Fels in der Brandung, der sie abseits des Königshauses unterstützt und ihr den Rücken stärkt. Gemeinsam zieht das Paar die beiden Töchter Mia (7) und Lena (3) groß, Nesthäkchen Lucas machte die Familie im vergangenen März komplett.

Trotz Arbeitseinsätzen im Dienst der Krone und einem guten Verhältnis zu Queen Elizabeth II. (95), haftet Tindall noch immer ein gewisser „Bad-Boy-Ruf“ an. Kritiker bemängelten sein Auftreten in der Vergangenheit öfter mal als ruppig und wenig royal. Der neue Werbedeal des früheren Rugby-Profis könnte diesem Ansehen durchaus wieder in die Karten spielen.

Zara Tindall und Mike Tindall laufen nebeneinander her.
Mike Tindall hat einen nicht alltäglichen Werbedeal an Land gezogen. © Jono Searle/Imago

Mike Tindall: Werbung für CBD-Produkte

Tindall hat sich mit dem Unternehmen Pureis CBD zusammengetan und rührt derzeit fleißig die Werbetrommel für deren medizinische Cannabis-Produkte. Diese enthalten allesamt CBD, kurz für Cannabidiol, das im Gegensatz zu THC keine berauschende Wirkung hat und nicht psychoaktiv wirkt. Die von Mike Tindall angepriesenen Kapseln und Öle sollen beispielsweise Schlafprobleme auf natürliche Weise lindern und außerdem entkrampfend und entzündungshemmend sein. Auf Twitter machte er seine neue Kooperation unlängst öffentlich und betonte, er vertraue der Marke Pureis CBD zu 100 Prozent und nehme selbst täglich deren Produkte ein.

Ob die Royal Family das neue Projekt des 42-Jährigen befürwortet, ist fraglich. Immerhin steht aber nicht nur er aufgrund kurioser Werbeaufträge aktuell im Fokus. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Mike Tindalls Schwager Peter Phillips (43) in eine chinesische Werbekampagne für Milch involviert ist.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant