1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinz Andrew ist unerwünscht: Hier möchte ihn Bruder Charles nicht mehr sehen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Der Konflikt zwischen Prinz Andrew und seinem Bruder Charles scheint zu eskalieren: Der britische Thronfolger hat sich für einen drastischen Schritt entschieden.

Windsor – Mit Sorge blicken die Mitglieder der britischen Königsfamilie auf die Entwicklungen im Missbrauchsskandal um Prinz Andrew (61), was sie zu sehen bekommen dürfte die Royals nicht gerade glücklich stimmen. Die schweren Anschuldigungen gegen den Herzog von York ziehen weite Kreise.

Prinz Andrew verbannt: Hier möchte ihn Bruder Charles nicht mehr sehen

Aus den internationalen Schlagzeilen ist der abtrünnige Royal schon lange nicht mehr wegzudenken. Egal ob intime Enthüllungen von Andrews ehemaligen Angestellten oder neue skandalöse Fotos, der einstige Lieblingssohn von Queen Elizabeth II. (95) macht von sich reden. Die nicht enden wollenden Neuigkeiten, die die Krone zum Wackeln bringen, sollen vor allem einem Verwandten ein Dorn im Auge sein. Prinz Charles (73) hegt für seinen jüngeren Bruder offenbar nur noch sehr wenig Sympathie. 

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Als Geschwisterpaar sind Andrew und Charles nicht zum ersten Mal in einen Streit verwickelt, der jetzige Konflikt der beiden wird sich jedoch in naher Zukunft nicht auflösen. Wie eine Palast-Quelle „The Sun“ offenbarte, stören Andrews Anwesenheit auf Schloss Windsor und seine Medienpräsenz den britischen Thronfolger gewaltig. Charles hat seinen Bruder deshalb sogar verbannt! „Charles will, dass Andrew aus dem Blickfeld und aus dem Bild verschwindet. Er wurde ermahnt, auf Tauchstation zu gehen. Charles möchte nicht, dass Andrew jeden zweiten Tag fotografiert wird, wie er glücklich und winkend zum Schloss gefahren wird“, macht der Insider deutlich. 

Prinz Charles und Prinz Andrew laufen nach dem Weihnachtsgottesdienst nebeneinander (Symbolbild).
Die Kluft zwischen Prinz Charles und Prinz Andrew wird immer größer (Symbolbild). © Xinhua/Imago

Prinz Andrew verbannt: Ein Abschied für immer?

Der Herzog von York lebt schon seit Jahren in der Royal Lodge, die auch seine Ex-Frau Sarah Ferguson (62) bewohnt. Das Anwesen liegt im Windsor Great Park und ist somit nur wenige Kilometer vom aktuellen Zuhause der Queen entfernt. Seine Mutter wird Prinz Andrew in der nächsten Zeit wohl nur selten besuchen, langfristig gesehen muss er Windsor, so die Quelle der Sun, vielleicht sogar für immer den Rücken kehren: „Andrew wird letztendlich dazu gebracht werden, Windsor zu verlassen und könnte mehrere Millionen Pfund von der Königsfamilie bekommen. Aber er hat deutlich gemacht, dass er nicht nachlassen wird.“

Auch interessant