1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinz Charles bezieht klar Stellung: Deutliche Worte an alle Impfgegner

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Nachdem der britische Thronfolger selbst eine Infektion mit dem Coronavirus überstanden hat, richtet er nun eine unmissverständliche Botschaft an alle Impfgegner.

London – In einem zweiseitigen Artikel für das „Future Healthcare Journal“ findet der Prince of Wales (72) klare und wichtige Worte für alle Impfgegner und wirbt außerdem für ergänzende Maßnahmen zur klassischen Schulmedizin.

Prinz Charles bezieht klar Stellung: Deutliche Worte an alle Impfgegner

Er selbst hat eine Infektion mit dem Coronavirus ohne schweren Krankheitsverlauf und weitreichende Folgen überstanden. Trotzdem ist es Prinz Charles ein wichtiges Anliegen, sich klar für Impfungen gegen das Virus auszusprechen. In einem zwei Seiten langen Essay für das „Future Healthcare Journal“ hat der britischen Thronfolger genau das jetzt getan.

In dem von Charles verfassten Artikel heißt es unter anderem: „Wer hätte gedacht, dass es im 21. Jahrhundert eine signifikante Lobby gegen Impfungen geben würde – trotz der Erfolgsbilanz bei der Ausrottung so vieler furchtbarer Krankheiten und der derzeitigen Möglichkeit, einige der stärksten Gefährdeten in unserer Gesellschaft vor dem Coronavirus zu schützen und davon zu befreien?“

Prinz Charles trägt eine Mund-Nasen-Schutzmaske und breitet seine Arme aus.

Prinz Charles spricht sich deutlich für Impfungen gegen das Coronavirus aus und ist auch selbst bereits geimpft. © IMAGO / i Images

Weiter betont Prinz Charles in seinem Artikel die Wichtigkeit eines ganzheitlichen Ansatzes zur Ergänzung der Schulmedizin. Er spricht sich zum Beispiel für Naturheilverfahren und Akupunktur aus.

Prinz Charles bezieht klar Stellung: Queen Elizabeth II., Prinz Philip und Camilla sind bereits geimpft

Prinz Charles und seine Ehefrau Camilla, die Herzogin von Cornwall (73), haben ihre erste Corona-Impfung schon vor einigen Wochen erhalten. Wie Camilla selbst bestätigte, habe sie den Impfstoff von AstraZeneca erhalten. „Ich habe nicht [nach dem Impfstoff] gefragt, weil ich Spritzen so sehr hasse, dass ich einfach meine Augen geschlossen habe. Man nimmt, was man kriegt“, erklärte sie kürzlich beim Besuch eines Impfzentrums.

Auch Queen Elizabeth II. (94) und Prinz Philip (99) wurden bereits Anfang des Jahres gegen das Virus geimpft. Zahlreiche weitere Mitglieder des europäischen Hochadels, wie König Harald V. von Norwegen (84) oder Spaniens frühere Regentin Sofía (82), ebenfalls. Der schwedische König Carl XVI. Gustaf (74) ließ seine Impfung sogar von Kameras begleiten – vermutlich, weil er selbst als gutes Beispiel für die Schweden vorangehen und dem Volk etwaige Ängste vor dem Impfen nehmen wollte.

Auch interessant