1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinz Charles: Bei diesem Lied zieht es ihn auf die Tanzfläche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Prinz Charles hat in einer Radiosendung über seinen Musikgeschmack geplaudert – und der ist souliger, als man vielleicht annehmen würde.

London - Mit Prinz Charles (72) assoziiert man im ersten Moment vielleicht nicht unbedingt Hüftschwung, Rhythmusgefühl und Disco-Sounds der 70er-Jahre. Dass der Sohn von Queen Elizabeth II. (95) aber auch eine soulige Seite hat, das hat er kürzlich im Rahmen eines Radioprogramms verraten.

Prinz Charles: Bei diesem Song zieht es ihn auf die Tanzfläche

Für eine Sondersendung der britischen Hospital Broadcasting Association (HBA) hat Prinz Charles ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert und eine ganz neue Facette von sich präsentiert. Wer denkt, in Clarence House bei Charles und seiner Ehefrau Herzogin Camilla (73) läuft nur klassische Musik, der irrt gewaltig. In dem englischen Thronfolger steckt tatsächlich auch ein kleiner Disco-Fan.

Der Prince of Wales durfte für die Radioshow insgesamt zwölf seiner Lieblingslieder auswählen und den Hörern vorstellen. Die Songs zeigen, dass sein Musikgeschmack durchaus breitgefächert ist, eine gewissen Affinität zu Pop und Soul lässt sich aber nicht leugnen. Unter Charles‘ Favoriten finden sich unter anderem „Upside Down“ von Diana Ross (77), „The Click Song“ von Miriam Makeba (76, † 2008), „You‘re A Lady“ von Peter Skellern (69, † 2017) oder der einstige ESC-Gewinnertitel „The Voice“ von Eimear Quinn (48).

Prinz Charles tanzt mit einer blonden Frau und lacht (Symbolbild).
Prinz Charles macht auch beim Tanzen eine gute Figur (Symbolbild). © Xinhua/SNPA/Ross Setford / Imago

Prinz Charles: Großer Fan von The Three Degrees

Wenn es darum geht, das Tanzbein zu schwingen, hat Prinz Charles auch einen klaren Spitzenreiter: „Givin‘ Up, Givin‘ In“ von dem weiblichen Soultrio The Three Degrees. Wie der 72-Jährige verriet, habe die Nummer bei ihm das „unbändige Verlangen, aufzustehen und zu tanzen“ ausgelöst. Der Song aus dem Jahr 1978 stammt aus der Feder von Star-Produzent Giorgio Moroder (81) und war ein echter Kracher in den Diskotheken. Charles war sogar ein so großer Fan der Sängerinnen, dass er sie zur Feier seines 30. Geburtstages in den Buckingham-Palast eingeladen hatte.

Die komplette Playlist mit allen Lieblingsliedern von Charles ist mittlerweile auch unter dem Titel „Music & Memories for Hospital Radio“ auf Spotify verfügbar. Der britische Thronfolger ist übrigens längst nicht der einzige Royal, der mit seinem Musikgeschmack für Staunen sorgt. Königin Máxima (50) hat unlängst in einem Interview erklärt, dass sie auf Rockmusik der 80er-Jahre stehe.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren kann.

Auch interessant