1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinz Charles: Mit diesem Projekt macht er Prinz Harry Konkurrenz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva-Maria Moosmüller

Das Verhältnis zwischen Prinz Charles und Prinz Harry ist inzwischen am Tiefpunkt angekommen. In einer Sache scheint sich Charles seinen Sohn aber zum Vorbild genommen zu haben.

London – Nach den zahlreichen Anschuldigungen von Prinz Harry (37) gegenüber der britischen Königsfamilie dürften sich der royale Aussteiger und sein Vater Prinz Charles (72) wohl nicht mehr allzu viel zu sagen haben. Mit seinem neuesten Projekt versetzt Charles seinem jüngsten Sohn nun womöglich sogar einen kleinen Seitenhieb.

Prinz Charles: Mit diesem Projekt macht er Prinz Harry Konkurrenz

Seit Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan (40) dem britischen Königshaus den Rücken gekehrt haben, verdienen die beiden ihr Geld unter anderem mit lukrativen Medien-Kooperationen. Ihre Zusammenarbeit mit Netflix und Spotify dürfte einige Dollar in ihre Kasse spülen und auch Prinz Harrys Doku-Serie für AppleTV+ sollte seinen Kontostand spürbar verbessert haben. Zuletzt waren die Sussexes beim Festival „Global Citizen Live“ sogar als Stargäste im New Yorker Central Park auf der Bühne zu sehen. Ihren Platz in der Medienlandschaft scheinen sich die beiden erfolgreich zu sichern.

Im fernen Großbritannien will Prinz Charles seinem jüngsten Sohn nun offenbar nacheifern, zumindest was die Kollaboration mit einem Streaminganbieter betrifft.

Prinz Charles lacht glücklich beim Besuch der Farm in Shipton-Under-Wychwood, Oxfordshire.
Prinz Charles hat ein vielversprechendes neues Projekt am Start. © i-Images/Imago

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Prinz Charles: Zusammenarbeit mit Amazon Prime Video

Der Prince of Wales hat sich mit Amazon Prime Video zusammengetan, um ein vielversprechendes Projekt an den Start zu bringen. Schon im vergangenen Jahr hatte Charles den TV-Sender RE:TV gegründet. Und genau dieser geht nun eine Partnerschaft mit Amazon ein. Auf RE:TV werden vorwiegend Dokumentationen gezeigt, die sich mit Klima, Umwelt, Naturschutz und Nachhaltigkeit beschäftigen – Themen, die Prinz Charles schon lange am Herzen liegen. Durch die Zusammenarbeit mit Amazon könnten die Produktionen jetzt einem noch größeren Zuschauerkreis zugänglich gemacht werden. „Ich hoffe, dass wir mit dieser Partnerschaft mit Prime Video die inspirierenden Innovationen und Ideen zu einem größeren Publikum bringen können und zusammen verdeutlichen können, was im Streben nach einer nachhaltigen Zukunft möglich ist“, zitiert das „Hello Magazine“ den 72-Jährigen.

Prinz Charles schaut zur Seite.
Prinz Charles liegen Umwelt- und Naturschutz sehr am Herzen. © Matthew Horwood/dpa

Wie „The Sun“ berichtet, soll der Sohn der britischen Königin allerdings kein Geld aus der Amazon-Kollaboration erhalten – im Gegensatz zu seinem Sohn Prinz Harry mit seinem Netflix-Deal.

Auch interessant