1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinz Charles: Er dankt den Soldaten der Beisetzung Prinz Philips

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Prinz Charles hält eine rührende Rede vor den Soldaten der Welsh Guards, die an der Beerdigung Prinz Philips teilnahmen. Sie hätten ihn stolz gemacht.

Windsor – Nach der Queen (95) hat nun auch Prinz Charles (72) seinen ersten offiziellen Auftritt nach der Trauerzeit um seinen verstorbenen Vater Prinz Philip (99, † 2021) absolviert. Er tat es, wie seine Mutter, mit einem Lächeln und zeigte sich ungewohnt emotional. Seine Dankesworte galten den Soldaten der Welsh Guards, denen Prinz Philip noch selbst einen Platz in den Plänen zu seiner Beerdigungszeremonie zugedacht hatte.

Prinz Charles: Er dankt den Soldaten der Beisetzungs Prinz Philips

Während der Beerdigung von Philip säumten Mitglieder des 1. Bataillons der Welsh Guards den Innenhof von Schloss Windsor Castle, von dem aus der Sarg Prinz Philips seinen Weg zur St. George's Chapel nahm. Die Zeremonie ging dem Prinz of Wales nahe, über den Verlust seines Vaters konnte er seine Tränen nicht zurückhalten. Später teilte Charles ein Kinderfoto, das ihn mit seinem Vater in frühen Tagen zeigt. So emotional hat man den britischen Thronfolger selten gesehen. Nach der Trauerzeit muss Prinz Charles zusätzliche Aufgaben übernehmen.

Er wählte die Welsh Guards als ersten offiziellen Termin. Die Welsh Guards sind weltweit im Einsatz, bewachen aber auch königliche Residenzen und nehmen zeremonielle Aufgaben wahr. Bei seinem Besuch überreichte Prinz Charles drei Auszeichnungen und besichtigte eine neue Gedenkstätte des Bataillons. Ein Foto, das bei einem Spaziergang mit Oberstleutnant Henry Llewelyn-Usher auf dem Gelände der Combermere-Kaserne aufgenommen wurde, zeigt ihn verschmitzt lachend.

Prinz Charles geht mit den kommandierenden Offizier, Oberstleutnant Henry Llewelyn-Usher, auf dem Gelände der Combermere-Kaserne spazieren.

Prinz Charles geht mit Oberstleutnant Henry Llewelyn-Usher auf dem Gelände der Combermere-Kaserne spazieren. © Peter Cziborra/dpa

Prinz Charles: Die emotionale Dankesrede für die Welsh Guards im Wortlaut

Dennoch waren seine Dankesworte sehr anrührend: „Ich war so enorm stolz auf diejenigen von Ihnen, die kürzlich bei der Beerdigung meines Vaters dabei waren“, sagte Charles den Welsh Guards beim Besuch des Regiments in der Combermere-Kaserne in Windsor. „Wenn ich so sagen darf, war es eine wunderbare Ehre, nicht nur für die Welsh Guards, sondern auch für die Household Division und alle, die an diesem Tag bei der Parade waren, für das, was Sie alle getan haben. Ich weiß, dass meine Familie und ich tief bewegt waren von der Art und Weise, wie Sie alle Ihre Pflichten erfüllt haben. Leute aus vielen anderen Ländern riefen mich an, um mir zu sagen, dass sie noch nie etwas so Großartiges, Schönes und mit so viel Würde und Stil vorgetragenes gesehen hätten. Natürlich ist das etwas, wofür Sie alle zu Recht berühmt sind, aber ich weiß, dass mein Vater auch enorm gerührt gewesen wäre, weil er sich diese spezielle Art und Weise, wie er es gemacht haben wollte, ausgedacht hatte – Sie haben ihn stolz gemacht.“

Auch seine eigene Zeit als Oberst des Regiments ließ der Prinz of Wales Revue passieren. Er hätte Generationen durch das Regiment kommen sehen. Für ihn sei das etwas ganz Besonderes und das gebe ihm ein Gefühl von echter familiärer Verbindung, die diesem Bataillon zu eigen sei. Aus dieser Perspektive betrachtet, sei es eine wunderbare Zeit für ihn und er sei, wie gesagt, sehr stolz auf alle.

Auch interessant