1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinz Harry: Zu diesem Anlass ist er wieder Teil des britischen Königshauses

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Annemarie Göbbel

Zum 100. Geburtstags Prinz Philips plante die BBC eine Doku. Diese wird in eine Ehrung nach seinem Tod umgewandelt. Auch Prinz Harry äußert sich.

London – Seit Prinz Philip (99, † 2021) wenige Wochen vor seinem 100. Geburtstag starb, ist die Trauer im britischen Königshaus immer noch groß. Die BBC hatte zum Zeitpunkt seines Todes am 9. April eine Dokumentation zum Ehrentag des Herzogs von Edinburgh in Planung. Die königliche Familie hat zugestimmt, die Doku als Hommage an den allseits beliebten Prinzgemahl erscheinen zu lassen. Auch Prinz Harry (36) soll darin zu Wort kommen.

Prinz Harry: Zu diesem Anlass ist er wieder Teil der britischen Royals

Zum ersten Mal kommen mehr als ein Dutzend Mitglieder der königlichen Familie zu Wort, um das außergewöhnliche Leben seiner Königlichen Hoheit Prinz Philip, Herzog von Edinburgh durch ihre persönlichen Erinnerungen zu würdigen.

Prinz Harry schaut ernst zur Seite (Symbolibld).
Prinz Harry wird als Mitglied des britischen Königshauses und als Enkel Prinz Philips in der Doku vorkommen. © PPE/Imago

Laut der Vorankündigung der BBC soll die Dokumentation Interviews enthalten, die sowohl vor als auch nach dem Tod des Dukes im April aufgezeichnet wurden. Ursprünglich war das Werk als Dokumentationsfilm anlässlich des 100. Geburtstags des Ehemanns Queen Elizabeths II. (95) konzipiert worden. Auch königliche Mitarbeiter wurden um ihre Meinung und Erinnerungen gebeten.

Prinz Harry: Ungewohnte Einigkeit im britischen Königshaus

So viel Einigkeit gab es in letzter Zeit selten im britischen Königshaus: Alle Kinder der Königin und des Herzogs sowie ihre erwachsenen Enkelkinder und andere Mitglieder der königlichen Familie haben sich bereit erklärt, an diesem einzigartigen Porträt mitzuwirken.

Prinz Philip und Prinz Harry plaudern lachend bei der Hochzeit von Thomas Kingston und Lady Gabriella Windsor.
Zwei die sich mochten: Prinz Philip und Prinz Harry bei der Hochzeit von Thomas Kingston und Lady Gabriella Windsor im Mai 2019. © Steve Parsons/dpa

Das schließt auch Prinz Harry mit ein, der ein herzliches Verhältnis zu seinem Großvater gepflegt hat. Mögliche Statements, die nach dem Tod des Herzogs aufgezeichnet wurden, sorgten im Vorfeld für jede Menge Aufregung. Die Tatsache, dass die Monarchin nicht unter den Mitwirkenden aufgeführt wird, befeuerte das Gerede zusätzlich. Szenen mit Prinz Andrew (61) sind ebenfalls geplant, obwohl der Sohn des Verstorbenen derzeit vor der anhaltenden Verfolgung der Medien nach Schottland geflüchtet ist.

Prinz Harry: Aufregung im Vorfeld um Szenen mit dem Ex-Royal

Die BBC schweigt sich darüber aus. Es werde Aufnahmen des privaten Büros und der Bibliothek im Buckingham-Palast geben, „ergreifende Erinnerungen und neue Einblicke in den Charakter und das Vermächtnis des königlichen Pioniers“, so verspricht es der Sender und hält sich damit recht allgemein. Grund zur Vorfreude gibt es auch. Offenbar hat die Queen auch Zugang zu ihrer privaten Schmalfilmsammlung gewährt.

Die einstündige Dokumentation „Prinz Philip: The Royal Family Remember“ wird am 22. September um 21 Uhr bei BBC One ausgestrahlt.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant