1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinz Harry: Kommt er für die Enthüllung der Diana-Statue nach London?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

In wenigen Wochen wird in London eine Statue von Prinzessin Diana enthüllt – ein wichtiger und bedeutungsvoller Termin für ihren Sohn Prinz Harry.

Montecito – Seit wenigen Tagen sind die Sussexes zu viert: Am 4. Juni kam Lilibet Diana Mountbatten-Windsor auf die Welt! Der royale Sprössling macht das Familienglück von Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) komplett und stellt das Leben seiner berühmten Eltern auf den Kopf.

Prinz Harry: Kommt er für die Enthüllung der Diana-Statue nach London?

Die Geburt ihrer Tochter markiert für Meghan und Harry einen neuen Lebensabschnitt. Im letzten Jahr gab das Paar seinen Rücktritt als Senior Royals bekannt, inzwischen sind die beiden voll und ganz in ihrer neuen Wahlheimat angekommen. Im kalifornischen Montecito hat sich die kleine Familie ein neues Leben aufgebaut, dem Palast haben sie den Rücken gekehrt. Noch immer belasten die Vorwürfe des Herzogspaares das Verhältnis zur britischen Königsfamilie, im Sommer hatten viele Royal-Fans auf eine Versöhnung gehofft.

Am 1. Juli, dem 60. Geburtstag von Prinzessin Diana (36, † 1997), wollen Prinz William (38) und Prinz Harry im Garten des Kensington-Palasts eine neue Statue zu Ehren ihrer Mutter enthüllen. Vor wenigen Wochen verriet eine Palast-Quelle dem Portal „Page Six“, dass Harry absolut plane, nach London zu kommen, jetzt könnte allerdings die Geburt von Meghans und Harrys Tochter Lili* dafür sorgen, dass der frischgebackene Vater seine Reisepläne über Bord wirft. Harry möchte sicherlich so viel Zeit wie möglich mit seiner Familie verbringen, es ist fraglich, ob er Meghan nur wenige Wochen nach der Ankunft der kleinen Lilibet allein lässt.

Prinz Harry und Prinz William laufen nebeneinander her (Symbolbild).
Das geplante Wiedersehen von William und Harry soll auf der Kippe stehen (Symbolbild). © Toby Melville/dpa

Prinz Harry: Eine Chance auf Versöhnung

Für eine Rückkehr nach England spricht die Tatsache, dass das Denkmal für Lady Di ein gemeinsames Herzensprojekt ihrer Söhne ist. Bereits im Vorfeld war bekannt geworden, dass William und Harry bei der Enthüllung der Statue getrennte Reden halten werden, die Chance auf eine Annäherung oder vielleicht sogar eine Versöhnung bei der Gedenkfeier besteht dennoch. Adelsexpertin Katie Nicholl hält einen kurzen Abstecher nach Großbritannien für wahrscheinlich, wie sie dem Portal 9Honey erklärte: „Ich denke nicht, dass er [Harry] für einen längeren Zeitraum bleiben wird, aber es besteht Hoffnung, dass er in der Lage sein wird, einen Kurztrip zu machen.“ *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant