1. 24royal
  2. Großbritannien

Prinz Harry und Prinz Charles: Versöhnen sie sich endlich?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Larissa Glunz

Monatelang herrschte zwischen Prinz Harry und seinem Vater Prinz Charles dicke Luft, jetzt stehen die Zeichen jedoch endlich auf Versöhnung.

London – Wer eine angeschlagene Beziehung retten will, muss dazu bereit sein, auf andere zuzugehen. Diesen Ratschlag sollten sich auch die britischen Royals, allen voran Prinz Harry (37) und Prinz Charles (73), zu Herzen nehmen. Seitdem Harry in mehreren Interviews Kritik an seinem Vater geübt hat, gilt das Verhältnis der beiden als angespannt. Eine Versöhnung schien lange Zeit unmöglich, nun scheint sie in greifbare Nähe zu rücken.

Prinz Harry und Prinz Charles: Versöhnen sie sich endlich?

Der Bericht einer Palast-Quelle, die sich dem Portal „Page Six“ anvertraute, lässt aufhorchen und macht zudem Hoffnung auf eine Annäherung von Prinz Charles und Prinz Harry. Das Vater-Sohn-Duo soll trotz der Konflikte der letzten Monate wieder miteinander sprechen, Meghans (40) und Harrys Abkehr von der britischen Königsfamilie soll Charles allerdings schwer getroffen haben: „Charles war sehr verletzt, als Harry und Meghan der Familie einfach so mitteilten, dass sie ihre Rollen aufgeben und ins Ausland ziehen. Ich glaube, dass [Harry und Charles] eine ganze Weile nicht miteinander geredet haben, aber jetzt sind die Kommunikationskanäle offen.“

Ein wichtiger Schritt Richtung Versöhnung ist somit getan, von einer klärenden Aussprache oder regelmäßigen „Telefonaten, bei denen sie sich gegenseitig das Herz ausschütten“ kann dem Insider zufolge noch nicht die Rede sein. Der Sohn und Enkel von Queen Elizabeth II. (95) haben allem Anschein nach noch einen weiten Weg vor sich, der so manche unerwartete Herausforderung bereithält.

Prinz Charles und Prinz Harry stehen im Smoking nebeneinander (Symbolbild).
Seite an Seite haben sich Prinz Charles und Prinz Harry schon lange nicht mehr gezeigt (Symbolbild). © Anwar Hussein/Imago

Prinz Harry und Prinz Charles: Königshaus weist Vorwürfe zurück

Erst vor wenigen Tagen wurde Prinz Charles mit schwerwiegenden Rassismus-Vorwürfen konfrontiert. In einem Gespräch mit Herzogin Camilla (74) soll der 73-Jährige einen Kommentar über die Hautfarbe seines Enkels Archie (2) geäußert haben, womit er offenbar Harrys Zorn auf sich zog. Der Palast bestreitet die Anschuldigungen vehement.

Noch mehr spannende Adels-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant